USA schafft spezialisierte Einheit gegen Inlandsterrorismus

  • Das US-Justizministerium ruft eine Einheit gegen inländischen Terrorismus ins Leben.
  • Grund ist die wachsende Bedrohungslage.
  • Die Anzahl der Ermittlungen gegen Extremisten habe sich seit vergangenem Jahr verdoppelt.
Anzeige
Anzeige

Washington. Das Justizministerium der USA richtet eine auf inländischen Terrorismus spezialisierte Einheit ein. Das sagte der Leiter der Abteilung für nationale Sicherheit des US-Justizministeriums, Matthew Olsen, am Dienstag. Es gebe eine „erhöhte“ Bedrohung durch gewalttätige Extremisten in den USA.

What's up, America? Der USA-Newsletter liefert Hintergründe zu den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur ‒ jeden zweiten Dienstag.

Bedrohungslage wächst

Anzeige

Vor dem Justizausschuss des Senats erklärte Olsen nur wenige Tage nach dem Jahrestag des Sturms auf das US-Kapitol in der Hauptstadt Washington, die Zahl der FBI-Untersuchungen gegen mutmaßliche gewalttätige inländische Extremisten habe sich seit dem Frühjahr 2020 mehr als verdoppelt.

„Wir haben eine wachsende Bedrohung sowohl durch jene gesehen, die motiviert sind durch Rassenfeindlichkeit, als auch durch jene, die sich extremistischen Anti-Regierungs- und antiautoritären Ideologien zugehörig fühlen“, sagte Olsen.

Die Abteilung für nationale Sicherheit des Ministeriums hat eine Unterabteilung für Terrorismusbekämpfung. Olsen sagte jedoch, er habe beschlossen, eine spezialisierte Einheit für inländische Terrorismus zu schaffen, „um unseren bestehenden Ansatz zu ergänzen.“

RND/ AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen