• Startseite
  • Politik
  • USA: Regierung bietet bis zu zehn Millionen Dollar für Hinweise auf Cyberkriminelle

Für Hinweise auf Cyberkriminelle: US-Regierung bietet bis zu 10 Millionen Dollar

  • In jüngster Zeit hat es eine Serie von Cyberattacken auf Großkonzerne und die Infrastruktur in den USA gegeben.
  • Den Drahtziehern sagt die Regierung nun den Kampf an – und setzt auf die Mithilfe der Öffentlichkeit.
  • Bis zu 10 Millionen Dollar sind ihr Hinweise auf die Täter wert.
Anzeige
Anzeige

Boston. Die US-Regierung wird bis zu 10 Millionen Dollar Belohnung für Hinweise auf ausländische Drahtzieher von Cyberangriffen ausloben.

Aus Kreisen des Weißen Hauses verlautete am Dienstag, außerdem solle eine Arbeitsgruppe die Bemühungen im Kampf gegen Attacken mit Schadsoftware koordinieren. In jüngster Zeit hat es eine Serie derartiger Attacken mit sogenannter Ransomware gegeben, die auf Großkonzerne und die Infrastruktur in den USA abzielten.

What's up, America? Der USA-Newsletter liefert Hintergründe zu den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur ‒ jeden zweiten Dienstag.
Anzeige

Die Regierung will aber auch die Öffentlichkeit in die Bemühungen mit einbeziehen. So hieß es, die Website stopransomware.gov solle den Bürgern dabei helfen, ihre Netzwerke besser zu sichern. Einen weiteren Teil des Aktionsplans bildet das Finanzministerium, wo eine Sondereinheit mit Banken, Technologiekonzernen und anderen den Kampf gegen die Geldwäsche mit Kryptowährungen verbessern soll.

Anzeige

Auch Gewinne aus Angriffen mit erpresserischer Software sollen so schneller aufgespürt werden können. Die Behörden hoffen, auf diese Weise mehr Lösegeld von den Tätern zurückzuholen.

Weitere Einzelheiten zu den neuen Maßnahmen sollten im Laufe des Donnerstags bekanntgegeben werden.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen