• Startseite
  • Politik
  • USA: Pentagon will Einsatz der Nationalgarde in Washington verlängern

Pentagon will Einsatz der Nationalgarde in Washington verlängern

  • Nach aktuellem Stand beendet die Nationalgarde ihren Einsatz in Washington am Freitag.
  • Das Pentagon plant aber eine Verlängerung um etwa zwei weitere Monate.
  • Die Angst vor erneuten Ausschreitungen ist groß.
Anzeige
Anzeige

Washington. Das Pentagon plant eine Verlängerung des Einsatzes der US-Nationalgarde am Kapitol in Washington um etwa zwei weitere Monate. Das teilten Vertreter des Verteidigungsministeriums am Dienstag mit.

Es wurde erwartet, dass Pentagonchef Lloyd Austin eine entsprechende Anfrage der Kapitol-Polizei positiv bestätigt, nach der die Nationalgarde in der Hauptstadt weiter für Sicherheit sorgen soll.

Anzeige

Der geplante Schritt spiegelt anhaltende Sicherheitsbedenken wider, dass erneut Gewalttaten verübt werden könnten. Am 6. Januar hatten Anhänger des damaligen Präsidenten Donald Trump das Kapitol gestürmt. Vergangene Woche gab es Hinweise auf einen Plan für eine erneute Erstürmung des Parlamentsgebäudes, diesmal von einer Miliz.

Ob und wie die Nationalgardisten weiter in Washington eingesetzt werden könnten, hatte für teils hitzige Debatten gesorgt. Einige Gouverneure wollten Soldaten aus ihren jeweiligen US-Staaten nicht länger in der Hauptstadt eingesetzt wissen.

Offiziell muss die Nationalgarde die Hauptstadt nach aktuellem Stand am Freitag verlassen - derzeit sind dort 2000 Einsatzkräfte im Dienst.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen