Im November: USA wollen Landgrenzen für vollständig Geimpfte öffnen

  • Seit 19 Monaten sind die Landgrenzen der USA wegen der Corona-Pandemie weitestgehend geschlossen.
  • Im November sollen nun offenbar Erleichterungen kommen.
  • Vollständig Geimpfte aus Mexiko und Kanada sollen auch aus nicht unbedingt nötigen Gründen wieder einreisen dürfen.
Anzeige
Anzeige

Washington. Die USA wollen ihre Landgrenzen im November auch für den vermeidbaren Reiseverkehr öffnen.

Es bedeutet das Ende einer 19-monatigen Sperre für alle vermeidbaren und nicht unbedingt nötigen Reisen im Zuge der Corona-Pandemie.

What's up, America? Der USA-Newsletter liefert Hintergründe zu den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur ‒ jeden zweiten Dienstag.
Anzeige

Der grenzüberschreitende Verkehr mit Kanada und Mexiko per Auto, Schiene und Fähre war stark eingeschränkt gewesen. Ausnahmen galten etwa für den Handel.

Erleichterungen gelten für vollständig Geimpfte

Die neuen Regeln, die am Mittwoch bekanntgegeben werden sollten, sehen vor, dass vollständig gegen das Coronavirus geimpfte ausländische Staatsangehörige unabhängig vom Grund ihrer Reise ab Anfang November wieder ins Land dürfen, wenn auch Reiseerleichterungen im Luftverkehr in Kraft treten. So verlautete es aus Regierungskreisen.

Ab Mitte Januar wird dann auch im Falle notwendiger Reisen ein Impfnachweis fällig, etwa bei Lastwagenfahrern, die Waren transportieren.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen