• Startseite
  • Politik
  • USA: 2,4 Millionen Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe – schon 39 Millionen Menschen ohne Job

USA: 2,4 Millionen Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe – schon 39 Millionen Menschen ohne Job

  • Die Zahl der Arbeitslosen in den USA steigt weiter.
  • In der Woche bis zum 16. Mai haben mehr als 2,4 Millionen Menschen einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt, wie die US-Regierung am Donnerstag mitteilte.
  • In der Vorwoche hatte es knapp drei Millionen Neuanträge gegeben.
Anzeige
Anzeige

Washington. Seit Beginn der Corona-Krise haben in den USA mittlerweile 38,6 Millionen Menschen zumindest zeitweise Arbeitslosenhilfe beantragt. Mehr als 2,4 Millionen kamen in der letzten Woche dazu, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag bekannt gab. Weitere 2,2 Millionen haben Hilfszahlungen über ein neues Programm der US-Regierung beantragt, das sich etwa an Selbstständige oder Einzelunternehmer richtet. Sie haben das erste Mal überhaupt Anrecht auf Arbeitslosenhilfe, sind aber nicht in der offiziellen Arbeitslosenstatistik erfasst.

Video
Trump: “Pelosi ist eine kranke Frau”
1:38 min
Der US-Präsident ist weiterhin davon überzeugt, dass das Malaria-Medikament Hydroxychloroquin gegen das Coronavirus hilft.  © Reuters

Wegen Einschränkungen durch die Ausbreitung von Sars-CoV-2 hatten vor zwei Monaten Millionen Unternehmen ihren Betrieb einstellen und Personal abbauen müssen. Die US-Wirtschaft schlittert in die schlimmste Rezession seit der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er- und Anfang der 1930er-Jahre. Nach einer Prognose des Haushaltsbüros im US-Kongress könnte die US-Wirtschaft von April bis Juni aufs Jahr gerechnet um 38 Prozent schrumpfen. Das wäre mit weitem Abstand der schlechteste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen