• Startseite
  • Politik
  • US-Wahl: Trump sieht sich vor Wahlsieg - unter Berufung auf “echte Umfragen”

US-Wahl: Trump sieht sich vor Wahlsieg - unter Berufung auf “echte Umfragen”

  • Donald Trump sieht sich unter Berufung auf “echte Umfragen” bei der US-Wahl vorn.
  • Die öffentlich bekannten Umfragen bescheinigen ihm hingegen ein relativ schlechtes Abschneiden.
  • Seit Wochen sät Trump Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Wahl.
Anzeige
Anzeige

Washington. Eine Woche vor der US-Wahl rechnet US-Präsident Donald Trump trotz relativ schlechten Abschneidens in öffentlich bekannten Umfragen weiter mit einem Wahlsieg. Die „echten Umfragen zeigen, dass ich gewinne“, schrieb Trump am Dienstag auf Twitter.

Trump: Medien unterdrücken Informationen

Trump bezeichnet die öffentlich bekannten Erhebungen häufig als gefälschte Umfragen, die keinen Wert hätten. Wahlkampfteams haben in der Regel auch eigene, nicht veröffentlichte Umfragen. Bei einem Wahlkampfauftritt in Pennsylvania am Montag etwa hatte Trump gesagt, er werde die Wahl angesichts der „echten Umfragen“ sehr „leicht“ gewinnen, aber die Medien unterdrückten diese Information.

Anzeige
Video
Söder zur Corona-Entwicklung: „Es wird nicht schön“
0:57 min
Der bayerische Ministerpräsident erwartet harte Auseinandersetzungen beim Corona-Gipfel am Mittwoch.  © Reuters
Die Schicksalswahl Der Newsletter mit Hintergründen und Analysen zur Präsidentschaftswahl in den USA.

Der Republikaner liegt vor der Wahl am 3. November im Durchschnitt der landesweiten Umfragen deutlich hinter seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden. Wegen des komplexen Wahlsystems, in dem es vor allem auf die Bundesstaaten ankommt, haben die Erhebungen jedoch nur begrenzte Aussagekraft. Allerdings deuten auch die Umfragen in entscheidenden Bundesstaaten auf einen Vorsprung Bidens hin.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen