Joe Biden gewinnt auch im wichtigen US-Staat Michigan

  • Trump-Herausforderer Joe Biden hat laut übereinstimmenden Medienberichten die Wahl im wichtigen US-Staat Michigan gewonnen.
  • Das ist für den Demokraten ein wichtiger Schritt auf dem Weg ins Weiße Haus.
  • Trump hatte in Michigan zunächst vorne gelegen, dann drehte sich das Rennen.
Anzeige
Anzeige

Joe Biden hat bei den US-Präsidentschaftswahlen den nächsten wichtigen Erfolg verbucht. Laut dem Sender CNN gewann der Herausforderer von US-Präsident Donald Trump die Wahl im US-Staat Michigan. Biden kommt damit zurzeit auf 253 Wahlleute, Trump auf 213. Auch der Sender NBC erklärte Biden auf Grundlage von Wählerbefragungen und Stimmauszählungen zum Sieger in Michigan.

Michigan gilt als Swing State: Die 16 Wahlleute dort gingen 2016 mit hauchdünner Mehrheit an Trump. Er lag damals 0,3 Prozentpunkte vor Hillary Clinton. Umfragen sahen bei dieser Wahl Biden deutlich in Führung.

Anzeige

Sollte Biden nach Michigan auch Arizona und Nevada für sich entscheiden, hätte er den Kampf ums Weiße Haus mit 270 Wahlleuten gewonnen. Mit Pennsylvania (20) und Georgia (16) könnte er seinen Vorsprung ausbauen und käme auf 306 Wahlleute. Trumps Team hoffte auf einen größeren Fehler in Arizona und Siege in Pennsylvania und Georgia. Dann käme der Präsident doch noch auf eine Mehrheit.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen