• Startseite
  • Politik
  • US-Milliardär Bloomberg unterstützt Biden mit weiteren Millionen

US-Milliardär Bloomberg unterstützt Biden mit weiteren Millionen

  • Mike Bloomberg finanziert mit seinem Privatvermögen Wahlkampfwerbung für den demokratischen US-Präsidenschaftskandidaten Joe Biden.
  • Allein in Florida will der US-Milliardär 100 Millionen ausgeben.
  • Nach neuen Meinungsumfragen zum Wahlkampf entschied er sich, noch in zwei weiteren Staaten zu investieren.
Anzeige
Anzeige

Washington. Der US-Milliardär Mike Bloomberg steckt weitere 15 Millionen Dollar aus seinem Privatvermögen in Wahlkampfwerbung für den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden. Die Spots werden in den Staaten Ohio und Texas geschaltet und von Bloombergs politischem Aktionskomitee Independence USA PAC bezahlt, wie am Dienstag bekannt wurde.

Super PACS sind Organisationen, die Spenden in unbegrenzter Höhe annehmen und sie zur Werbung für bestimmte Kandidaten oder politische Anliegen verwenden können. Damit ist ihr Einfluss auf den Wahlkampf groß - auch wenn die Gruppen Kandidaten nicht direkt Gelder zukommen lassen dürfen.

Bloomberg hat schon zugesagt, zugunsten von Biden in Florida - einem traditionell zwischen Demokraten und Republikanern umkämpften Staat - 100 Millionen Dollar auszugeben. Doch nahm Bloombergs politische Organisation am Wochenende neue Meinungsumfragen vor und entschied sich daraufhin für Investitionen auch in Ohio und Texas.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Die Schicksalswahl Der Newsletter mit Hintergründen und Analysen zur Präsidentschaftswahl in den USA.

Umfragen sehen ein knappes Rennen

Beide Staaten galten bisher als sichere Bank für Amtsinhaber Donald Trump, der 2016 sowohl in Ohio als auch in Texas gewann. Allerdings scheinen sich dort die Gewichte diesmal zu verschieben: Umfragen sehen jedenfalls ein knappes Rennen voraus.

Die Spots in Ohio werden insbesondere auf Trumps Umgang mit der Corona-Pandemie und Bidens Forderungen nach neuen Investitionen in dem Staat abzielen. In Texas soll die Wahlkampfwerbung sowohl in englischer als auch in spanischer Sprache ausgestrahlt werden und sich ebenfalls auf Trumps Corona-Krisenmanagement fokussieren.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen