• Startseite
  • Politik
  • US-Behörden entdecken Hunderte Einwanderer ohne gültige Papiere

US-Behörden entdecken Hunderte Einwanderer ohne gültige Papiere

  • Illegale Einwanderung ist US-Präsident Donald Trump ein Dorn im Auge.
  • Die Behörden gehen inzwischen stark gegen Migranten vor.
  • Nun wurden bei einer Razzia im Bundesstaat Mississippi knapp 700 Einwanderer ohne gültige Papiere festgenommen.
Anzeige
Anzeige

Jackson. Bei Razzien im US-Staat Mississippi hat die Polizeibehörde ICE fast 700 Einwanderer ohne gültige Papiere festgenommen. Die etwa 680 Menschen hätten dort in landwirtschaftlichen Betrieben gearbeitet, teilte die Behörde am Mittwoch (Ortszeit) mit. Demnach waren die Durchsuchungen auf Grundlage von Durchsuchungsbefehlen und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft erfolgt. Den Betroffenen droht nun die Abschiebung.

US-Präsident Donald Trump will die illegale Einwanderung vor allem aus Lateinamerika eindämmen. Die Behörden gehen nun verstärkt gegen Menschen vor, die illegal ins Land gekommen waren. In den USA leben Schätzungen zufolge rund elf Millionen Menschen ohne Aufenthaltspapiere. Zuletzt gelang das mit Erfolg: Seit einem Abkommen mit Mexiko ist die Migration deutlich zurückgegangen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen