• Startseite
  • Politik
  • Unterstützer Alexej Nawalnys vor Straflager bei Moskau festgenommen

Unterstützer Alexej Nawalnys vor Straflager bei Moskau festgenommen

  • Bei einem Protest am Straflager, in dem Alexej Nawalny inhaftiert ist, wurden Unterstützer des Oppositionellen festgenommen.
  • Unter ihnen befinden sich Ärzte und Journalisten.
  • Nawalny befindet sich derzeit wegen unzureichender medizinischer Behandlung in Haft in einem Hungerstreik.
Anzeige
Anzeige

Moskau. Unterstützer des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny sind bei einem Protest an einem Straflager östlich von Moskau festgenommen worden.

Der Kremlkritiker ist in dem Lager inhaftiert und befindet sich seit mehr als einer Woche in einem Hungerstreik, weil ihm die Gefängnisaufsicht nach seinen Angaben keine angemessene Behandlung gesundheitlicher Beschwerden zuteil werden lässt.

Video
Russische Polizei verschärft Sicherheitsmaßnahmen rund um Nawalny-Gefängnis
2:11 min
Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny hat angekündigt, seinen Hungerstreik fortzusetzen, obwohl sich sein Gesundheitszustand zuletzt verschlechtert habe.  © Reuters
Anzeige

Unter den Menschen, die sich am Dienstag vor der Haftanstalt versammelt hatten, waren auch Ärzte einer von Nawalny unterstützten Ärztegewerkschaft sowie mehrere Journalisten.

Nawalny wurde wegen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen verurteilt

Nawalny wurde am 17. Januar nach seiner Rückkehr aus Deutschland verhaftet. Er war in Deutschland fünf Monate wegen eines Anschlags mit einem Nervengift behandelt worden, für den er den Kreml verantwortlich machte.

Der Kreml hat das zurückgewiesen. Seine Festnahme bei der Rückkehr wurde offiziell damit begründet, dass er mit seinem Aufenthalt in Deutschland gegen Bewährungsauflagen verstoßen habe. Diese stammten von einer Verurteilung wegen Veruntreuung aus dem Jahr 2014, die Nawalny als erfunden und der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte als rechtswidrig eingestuft hatten.

Nawalny wurde nach seiner Rückkehr zu zweieinhalb Jahren Gefängnis wegen des Verstoßes gegen Bewährungsauflagen verurteilt.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen