• Startseite
  • Politik
  • Unbekannte entführen dutzende Schulkinder aus Internat in Nigeria

Unbekannte entführen dutzende Schulkinder aus Internat in Nigeria

  • Immer wieder kommt es in Nigeria zu Entführungen von Schulkindern – meist durch terroristische Gruppen.
  • Nun hat es die Bethel Baptist High School im Bundesstaat Kaduna getroffen.
  • Die Zahl der entführten Kinder ist noch unklar – lediglich 28 sind offiziell in Sicherheit.
Anzeige
Anzeige

Lagos. Im westafrikanischen Nigeria haben unbekannte Angreifer am Montag dutzende Kinder aus einer Schule entführt.

Die schwerbewaffneten Männer hätten die Bethel Baptist High School in der Ortschaft Damishi im Bundesstaat Kaduna in den frühen Morgenstunden angegriffen, sporadisch um sich geschossen und seien zu den Internatsunterkünften der Schüler vorgerückt, sagte die Landesregierung in einer Mitteilung.

Die Zahl der entführten Kinder war zunächst unklar. Nach Angaben von Einwohnern hat die Schule rund 180 Schüler. Der Innenminister von Kaduna, Samuel Aruwan, bestätigte am Montag lediglich, dass 28 Schüler in Sicherheit seien.

Größere Kindesentführungen im Zusammenhang mit Überfällen auf Schulen kommen im bevölkerungsreichsten Land Afrikas häufig vor. Dahinter stecken sowohl islamistische Terroristengruppen, wie Boko Haram, als auch kriminelle Banden, die Lösegeld erpressen wollen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen