Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

ARD-Deutschlandtrend

Umfrage: Mehrheit für Impfpflicht und gegen Aufhebung von Corona-Beschränkungen

Schleswig-Holstein, Lübeck: Passanten mit und ohne Maske gehen bei Regen durch die Innenstadt (Symbolfoto)

Schleswig-Holstein, Lübeck: Passanten mit und ohne Maske gehen bei Regen durch die Innenstadt (Symbolfoto)

Köln. Eine Mehrheit der Deutschen hätte die Einführung einer Corona-Impfpflicht, die im Bundestag gescheitert ist, unterstützt. Nach einer am Donnerstagabend veröffentlichten Umfrage für den ARD-Deutschlandtrend sprach sich fast jeder Zweite (46 Prozent) für eine allgemeine Impfpflicht für alle Erwachsenen ab 18 Jahren aus. 13 Prozent unterstützen demnach eine Impfpflicht für Menschen ab 50 Jahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr als ein Drittel der Deutschen (37 Prozent) ist demnach grundsätzlich gegen eine Corona-Impfpflicht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der repräsentativen Umfrage von infratest dimap wurden vor der Bundestagsabstimmung befragt.

Mehrheit auch gegen Aufhebung der Corona-Beschränkungen

Die weitgehende Aufhebung der bundesweiten Corona-Beschränkungen hält eine knappe Mehrheit der Deutschen (57 Prozent) für falsch. 40 Prozent finden das richtig. Eine Mehrheit der Deutschen will den Mund-Nasen-Schutz weiterhin an öffentlichen Orten tragen, auch wenn das inzwischen nicht mehr vorgeschrieben ist. Dass sich Corona-Infizierte auch künftig verpflichtend für einige Tage in Isolation begeben müssen, befürwortet ebenfalls eine Mehrheit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Keine Impfpflicht ab 60 in Deutschland: Abgeordnete stimmen mehrheitlich dagegen

Der Antrag auf eine Impfplicht ist im Bundestag deutlich gescheitert: Nur 196 Abgeordnete votierten dafür, 378 dagegen. Es gab neun Enthaltungen.

Bei der Abstimmung im Bundestag am Donnerstag hatte es keine Mehrheit für eine Ausweitung der Impfpflicht gegeben. Der Gesetzentwurf, der für alle Menschen ab 60 Jahren gelten sollte und den Abgeordnete von SPD, Grünen und FDP als Kompromiss eingebracht hatten, wurde mehrheitlich abgelehnt. Eine Corona-Impfpflicht besteht seit Mitte März für das Personal in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. Befragt wurden für den ARD-Deutschlandtrend 1.325 Wahlberechtigte.

RND/epd

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Krieg in der Ukraine
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken