• Startseite
  • Politik
  • Umfrage: Die meisten Deutschen halten sich an Corona-Ausgangssperre

Umfrage: Die meisten Deutschen halten sich an Corona-Ausgangssperre

  • Die Mehrheit der Deutschen hält sich an die Ausgangssperre in Städten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100.
  • Nach einer Civey-Umfrage zeigen sich allerdings deutliche Unterschiede, wenn die Wahlabsichten berücksichtigt werden.
  • Demnach halten sich 43 Prozent der AfD-Anhänger weniger an die Regeln oder missachten sie komplett.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die meisten Deutschen halten sich nach eigenen Angaben an die in Landkreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 geltende Corona-Ausgangssperre. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Civey-Umfrage für das Magazin „Business Insider“ gaben mehr als 77 Prozent der Befragten an, dass sie sich strikt an die seit Ende April in entsprechenden Landkreisen geltende Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr halten würden.

Etwa zwei Drittel hielten sich den Angaben nach sogar sehr strikt daran. Nur eine Minderheit gab an, sich weniger strikt (4,7 Prozent) oder gar nicht (8,7 Prozent) daran zu halten. Die restlichen Befragten gaben an, nicht von der Regelung betroffen zu sein oder keine Antwort zu wissen.

Ausgewertet nach den Wahlabsichten der Befragten zeigte sich, dass fast 43 Prozent der AfD-Anhänger angaben, sich weniger an die Ausgangssperre zu halten oder sie ganz zu missachten. Bei der FDP waren es demnach knapp 21 Prozent, bei den Linken rund 15. Bei CDU, SPD und Grünen waren es laut der Umfrage jeweils nur unter 10 Prozent der Befragten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen