Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

„Wahllose Angriffe und andere Gräueltaten"

US-Regierung wirft Russlands Truppen Kriegsverbrechen in der Ukraine vor

Antony Blinken, Außenminister der USA, spricht während einer Pressekonferenz im Außenministerium.

Washington. Die US-Regierung hat Russland Kriegsverbrechen in der Ukraine vorgeworfen. Diese seien von Angehörigen der Invasionsstreitkräfte verübt worden, sagte Außenminister Antony Blinken am Mittwoch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle aktuellen Entwicklungen im Liveblog +++

„Heute kann ich bekanntgeben, dass die US-Regierung auf Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen zu der Einschätzung gelangt, dass Mitglieder der russischen Streitkräfte in der Ukraine Kriegsverbrechen begangen haben“, sagte Blinken.

Möglicher Einsatz von Cyberattacken und chemischen Waffen Russlands

US-Präsident Joe Biden warnt vor russischen Cyberangriffen in den USA und dem Einsatz von Chemie- und Biowaffen in der Ukraine.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Blinken: „Zahlreiche glaubwürdige Berichte über wahllose Angriffe“

Die Einschätzung der US-Regierung beruhe auf einer sorgfältigen Prüfung öffentlicher und geheimdienstlicher Quellen. Die USA würde diese ihren Verbündeten und internationalen Institutionen zugänglich machen, die Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit untersuchen.

Als Beispiele nannte Blinken russische Angriffe auf die Zivilbevölkerung belagerter Städte wie Mariupol am Asowschen Meer. „Wir haben zahlreiche glaubwürdige Berichte über wahllose Angriffe und Angriffe, die bewusst auf Zivilisten abzielen, sowie über andere Gräueltaten erhalten“, sagte Blinken.

Die russischen Streitkräfte hätten Wohnhäuser, Schulen, Krankenhäuser, kritische Infrastruktur, zivile Fahrzeuge, Einkaufszentren und Krankenwagen zerstört, wobei Tausende unschuldiger Zivilisten getötet oder verwundet worden seien.

RND/AP/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.