• Startseite
  • Politik
  • Trump und "Waldstädte": Österreichische Ministerin korrigiert US-Präsidenten

Österreichische Ministerin korrigiert Trump: “Wir leben nicht im Wald”

  • Donald Trump spricht in einem Fernsehinterview von angeblich brandsicheren “Waldstädten” in Österreich.
  • Der US-Präsident sorgt damit für reichlich Irritation in der Alpenrepublik.
  • In einem Gastartikel im britischen “Independent” wendet sich die österreichische Landwirtschaftsministerin nun persönlich an Trump.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die österreichische Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger hat Aussagen von US-Präsident Donald Trump zu angeblichen “Waldstädten” in Österreich korrigiert. “Österreich ist in Wahrheit ein Land, das im Herzen von Europa liegt, wo die Menschen nicht im Wald leben, sondern stattdessen mit dem Wald und in einer engen, nachhaltigen Beziehung mit der natürlichen Umwelt”, schrieb Köstinger in einem Artikel für die britische Zeitung “The Independent” am Donnerstag.

“Haben keine explodierenden Bäume in Österreich”

Trump hatte am Dienstag mit dem Sender Fox News telefoniert. Dabei sagte er, in Österreich gebe es Waldstädte. “Und sie haben nicht solche Feuer”, sagte Trump mit Blick auf Waldbrände in US-Staaten wie in Kalifornien. “Und sie haben explosivere Bäume.” Trump führte Österreich und andere europäische Länder als Vorbilder für gute Forstwirtschaft an, von denen US-Staaten lernen sollten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die nachhaltige Forstwirtschaft in Österreich sei bedeutsam, schrieb Köstinger. Aber nicht, weil die Bäume entzündbarer seien. “Um es klarzustellen: Nein, wir haben keine explodierenden Bäume in Österreich!” Trump habe recht, dass die Wälder in Österreich “aufgeräumt” worden seien. Es sei wichtig, “unsere Umwelt und unsere natürlichen Ressourcen zu verstehen”, gab sie an. “Den Klimawandel ernst zu nehmen und dessen Auswirkungen abzuschwächen ist ein riesiger Teil davon.”

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen