• Startseite
  • Politik
  • Trump: Schutzmaske auf der nächsten Reise? US-Präsident überlegt noch

Schutzmaske auf Reisen? US-Präsident Trump überlegt noch

  • Der Mundschutz gehört inzwischen überall auf der Welt zum Alltag.
  • US-Präsident Trump hat noch nicht für sich entschieden, ob er den Schutz bei seiner nächsten Reise tragen wird.
  • Gerade hatte sein Vize Pence für empörte Schlagzeilen gesorgt.
Anzeige
Anzeige

Washington. US-Präsident Donald Trump lässt offen, ob er bei einer anstehenden Inlandsreise eine Schutzmaske tragen wird oder nicht - trotz der offiziell geltenden Empfehlung, dies zu tun.

Trump hatte das Weiße Haus wegen der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen so gut wie nicht verlassen. In der kommenden Woche plant er nun einen Besuch im US-Bundesstaat Arizona.

Auf die Frage, ob er dort eine Atemschutzmaske tragen werde, sagte der Präsident am Donnerstagabend (Ortszeit) in Washington, dies hänge von den Bedingungen bei dem Besuch ab. “Ich habe kein Problem damit, eine Maske zu tragen.” Es stelle sich aber die Frage, ob dies sinnvoll sei, wenn er etwa eine Rede halte.

Anzeige

Die US-Gesundheitsbehörde CDC empfiehlt seit Anfang April, dass im Kampf gegen das Coronavirus auch gesunde Menschen ohne Symptome Stoffmasken in der Öffentlichkeit tragen sollten. Dies gelte vor allem für Situationen, in denen es schwierig sei, stets genügend Distanz zu anderen Menschen zu halten.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Trump hatte im Anschluss an die Bekanntgabe der Empfehlung gesagt, die Maßnahme sei freiwillig und er habe sich dazu entschieden, selbst keine Maske zu tragen.

Video
Mike Pence bricht Maskenpflicht
1:31 min
US-Vizepräsident Mike Pence trug bei einem Besuch im Krankenhaus keine Schutzmaske - als Leiter der Taskforce gegen das Virus  © Reuters
Anzeige

US-Vizepräsident Mike Pence hatte am Dienstag für Schlagzeilen gesorgt, als er ungeachtet einer entsprechenden Vorschrift bei einem Klinikbesuch im US-Staat Minnesota keine Atemschutzmaske trug. Die Mayo Clinic schrieb auf Twitter, Pence sei vor seiner Ankunft über die Richtlinie zum Tragen von Masken informiert worden. Wenige Minuten nach der Veröffentlichung des Tweets wurde dieser wieder gelöscht.

Anzeige

Seit Mitte April verlangt die dortige Klinik von allen Patienten und Besuchern, eine Atemschutzmaske zu tragen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Pence versuchte, seinen Verzicht auf eine Maske damit zu rechtfertigen, dass er als Vizepräsident regelmäßig auf das Coronavirus getestet werde und nicht infiziert sei.

RND/cle/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen