Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Gipfeltreffen in Usbekistan

Zeichen der Demütigung: Ließen Erdogan und weitere Staatschefs Putin erneut warten?

Dieses Foto zeigt, wie Russlands Präsident Wladimir Putin auf Indiens Premierminister Narendra Modi wartet.

Dieses Foto zeigt, wie Russlands Präsident Wladimir Putin auf Indiens Premierminister Narendra Modi wartet.

Putin ist bekannt dafür, wichtige Persönlichkeiten wie die Queen oder Barack Obama bei früheren Treffen unverhältnismäßig lange warten gelassen zu haben. Bereits im Juli drehte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den Spieß um und demütigte den Kremlherrscher dadurch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine in unserem Liveblog +++

Am Freitag trafen sich die beiden Präsidenten erneut, dieses Mal am Rande eines Gipfeltreffens in Usbekistan. Putin führte unter anderem auch Gespräche mit den Staatschefs Indiens, Kirgistans und Aserbaidschans. Eine Fotomontage auf Twitter soll nun angeblich zeigen, dass Putin bei all diesen Besuchen erst einmal allein dastand. Die Bilder zeigen ihn wartend vor den Flaggen der jeweiligen Länder.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die CNN-Journalistin Bianna Golodryga schrieb dazu: „Putin bekommt einen Geschmack seiner eigenen Medizin“, in Anspielung auf seine Gewohnheit, regelmäßig wichtige Persönlichkeiten warten zu lassen.

Aus den Fotos kann zwar nicht abgelesen werden, wie lange Putin jeweils wartete und ob dies wirklich absichtlich geschah, doch in einem Video zu dem Treffen mit dem kirgisischen Präsidenten wirkt Putin vor dessen Ankunft sichtlich ungeduldig.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Putin wird sein eigenes Verhalten vorgeführt

Auf Twitter wurde von den meisten Nutzerinnen und Nutzern angenommen, dass die Staatschefs Putin absichtlich mehrmals warten ließen. Sie wollten ihm damit ihren geringen Respekt zeigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei Putin hat dieses Zeichen umso mehr Bedeutung, als er selbst im Laufe seiner Präsidentschaft eine Reihe von Politikern und wichtigen Persönlichkeiten warten ließ. Die spanische Onlinezeitung „Euro Weekly News“ listete im Rahmen eines Berichts über das Treffen mit dem kirgisischen Staatschef die früheren Verspätungen des russischen Präsidenten auf. So ließ er etwa Queen Elizabeth II. 14 Minuten warten, Obama und Trump jeweils 40 Minuten und Shinzo Abe sogar zwei Stunden.

RND/sas

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Krieg in der Ukraine
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken