• Startseite
  • Politik
  • Tod von Esther Bejarano: Bodo Ramelow erinnert an gestorbene Holocaust-Überlebende

Bodo Ramelow: „Esther Bejarano stand auch für Liebe“

  • Die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano ist mit 96 Jahren gestorben.
  • Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) erinnert an sie.
  • Bejeranos Botschaft sei gewesen: „Nie wieder!“
|
Anzeige
Anzeige

Herr Ramelow, Esther Bejarano ist gestorben. Was löst das in Ihnen aus?

Es ist ein trauriger Tag, wenn eine solche Persönlichkeit geht. Man weiß ja, dass das irgendwann so sein wird. Aber es ist dann doch schmerzlich, wenn die Nachricht kommt.

Wann haben Sie sie das erste Mal wahrgenommen?

Anzeige

Ich habe in den 1970er-Jahren das erste Mal von ihr gehört. In den 80ern habe ich sie dann das erste Mal auf der Bühne erlebt und mit ihr gesprochen. Ich merke, dass das ein Teil meines Lebens ist. Esther Bejarano stand für Nachdenklichkeit, Versöhnung, ja auch für Liebe. Ihre Botschaft war, dass man sich auch von dem Hass des Nationalsozialismus nicht kaputt machen lassen darf.

Wann haben Sie sie das letzte Mal gesehen?

Irgendwann vor Corona. Ich habe in den letzten Jahren verfolgt, wie sie sich öffentlich äußert und zu Wort meldet. Es gibt ja immer weniger Menschen, die den Nationalsozialismus bewusst erlebt haben. Deshalb werden die wenigen, die noch leben, immer klarer und sichtbarer. Das ist auch ein Problem. Denn die Zeitzeugen werden immer rarer. Es gibt zum Beispiel keinen deutschen Buchenwald-Häftling mehr. Günter Pappenheim aus Schmalkalden war der letzte.

Was folgt daraus für die Erinnerungsarbeit?

Die unmittelbare Emotionalität, die ein Zeitzeuge ausstrahlt, fällt weg. Die müssen wir durch pädagogische Begleitung ersetzen. Das wird im ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald bei uns in Thüringen gemacht, und zwar sehr intensiv.

Esther Bejarano war eher dem linken Milieu zuzuordnen. In Israel sang sie in einem kommunistischen Arbeiterchor. Spielt das für Sie als Linker eine Rolle?

Nein, das ist mir völlig egal. Esther Bejarano war eine überlebende Zeitzeugin, die aus dem Reichtum ihrer Erinnerung deutlich machen konnte, warum ein „Nie wieder!“ heute so wichtig ist. Das ist es, was zählt.

Video
KZ-Überlebende Esther Bejarano gestorben
1:01 min
Die Jüdin Esther Bejarano überlebte das KZ Auschwitz dank ihrer Musik. Sie sei am frühen Morgen friedlich im Israelitischen Krankenhaus eingeschlafen.  © dpa
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen