• Startseite
  • Politik
  • Terroranschlagspläne auf das Weiße Haus: IS-Sympathisant bekennt sich

IS-Sympathisant bekennt sich zu Terroranschlagsplänen auf das Weiße Haus

  • In den USA sind wegen Terrorverschwörung zwei Männer angeklagt.
  • Einer der beiden hat sich nun schuldig bekannt, Terroranschläge auf das Weiße Haus und den Trump-Tower in New York vorbereitet zu haben.
  • Er habe den “Islamischen Staat” unterstützen wollen.
Anzeige
Anzeige

San Antonio. Ein Mann aus South Carolina hat sich der Vorbereitung von Terroranschlägen auf das Weiße Haus und den Trump-Tower in New York schuldig bekannt.

Der 34-Jährige habe die Terrororganisation Islamischer Staat unterstützen wollen und dazu mit einem 22-jährigen Texaner Informationen über den Bau von Bomben ausgetauscht, teilten die Behörden nach einem Gerichtstermin in San Antonio am Dienstag mit. Die beiden hätten zudem weitere Mitstreiter für den IS rekrutieren wollen.

Die beiden sind wegen Terrorverschwörung angeklagt. Der 34-Jährige könnte bis zu 20 Jahre ins Gefängnis kommen. Das Strafmaß soll im März verkündet werden. Seinem Mitangeklagten drohen im Fall eines Schuldspruchs bis zu 40 Jahre Gefängnis.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen