• Startseite
  • Politik
  • Terroranschlag von Wien - Österreichs Kanzler Kurz: “Anschlag auf unsere freie Gesellschaft, auf uns alle”

Österreichs Kanzler Kurz nach Terroranschlag von Wien: “Ein Anschlag auf unsere freie Gesellschaft, auf uns alle”

  • Mindestens vier Passanten sind am Montagabend beim Anschlag in der Wiener Innenstadt ums Leben gekommen.
  • Österreichs Kanzler Sebastian Kurz gab nun Details zu den Todesopfern bekannt.
  • Er sprach zudem von einem “Kampf zwischen den vielen Menschen, die an den Frieden glaubten, und jenen wenigen, die sich den Krieg wünschten”.
Anzeige
Anzeige

Wien. Österreichs Kanzler Sebastian Kurz hat nach dem islamistisch motivierten Terroranschlag in Wien von einer dunklen Stunde für Österreich gesprochen. Das Land werde von seinen Bewohnern oft als “Insel der Seeligen” empfunden, “unsere Welt ist aber alles andere als sicher”, sagte Kurz in einer Fernsehansprache an die Nation am Dienstag.

Eindrücklich warnte der Kanzler vor einer Spaltung der Gesellschaft: “Es muss uns stets bewusst sein, dass dies keine Auseinandersetzung zwischen Christen und Muslimen oder zwischen Österreichern und Migranten ist”. Es sei vielmehr ein Kampf zwischen den vielen Menschen, die an den Frieden glaubten, und jenen wenigen, die sich den Krieg wünschten. Religion und Herkunft dürften nie Hass begründen.

“Wir werden die Opfer des gestrigen Abends niemals vergessen und gemeinsam unsere Grundwerte verteidigen”, sagte Kurz an die Adresse der in Österreich lebenden Menschen.

Er nannte zudem Details zu den Todesopfern der Terrorattacke. Es kamen ein älterer Mann und eine ältere Frau, ein junger Passant und eine Kellnerin ums Leben, wie Kurz sagte. Ein Polizist, der sich dem Täter entgegengestellt habe, sei niedergeschossen und verletzt worden.

Video
Terror in Wien: Vier Passanten tot - Viele in Lebensgefahr
1:07 min
Die Zahl der Opfer des Terroranschlags in Wien steigt. Die Polizei ist weiter mit einem Großaufgebot unterwegs. Es gab auch erste Festnahmen.  © dpa
Video
Sebastian Kurz, Bundeskanzler von Österreich: Eindeutig islamistischer Terroranschlag
1:08 min
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz sagte, die Täter von Wien seien aus Hass gegen das westliche Lebensmodell vorgegangen.  © Reuters

Ein mutmaßlich islamistischer Attentäter hatte am Montagabend in der Wiener Innenstadt um sich geschossen. Mehr als ein Dutzend Menschen sind in teils lebensbedrohlichem Zustand in den Kliniken. Der 20-jährige, einschlägig vorbestrafte Attentäter hatte nach Angaben von Innenminister Karl Nehammer einen österreichischen und nordmazedonischen Pass. Der Mann wurde von der Polizei erschossen. Ob er einen oder mehrere Komplizen hatte, ist noch unklar.

RND/dpa/pb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen