Suche nach neuem Parteichef: Kramp-Karrenbauer trifft Spahn

  • Schon am Morgen war Norbert Röttgen zum Gespräch bei der Noch-Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer.
  • Nun ist Jens Spahn an der Reihe, um über die Suche nach dem neuen Parteichef zu sprechen.
  • Am Nachmittag soll dann noch Armin Laschet vorbei schauen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Nach dem CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat die scheidende Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer auch Gesundheitsminister Jens Spahn zu Beratungen über die künftige Parteispitze empfangen. Spahn ließ sich am Mittwoch in einer Limousine in die Tiefgarage der CDU-Zentrale in Berlin fahren. Es wurde nicht erwartet, dass sich der Münsterländer im Anschluss an das Treffen öffentlich äußert.

Laschet folgt am Nachmittag

Kramp-Karrenbauer hatte am Dienstag Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und am Mittwochmorgen den CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen zu getrennten Gesprächen über die künftige Aufstellung der Parteispitze empfangen. Ob es dabei auch um die Unions-Kanzlerkandidatur ging, blieb zunächst offen.

Anzeige
Anzeige

Am Nachmittag wollte die Parteivorsitzende auch mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet über die Personallage und das Verfahren für eine Wahl ihres Nachfolgers sprechen. Laschet, Merz und Spahn haben ihre Kandidatur für den CDU-Vorsitz noch nicht offiziell angekündigt, sie gelten aber als die aussichtsreichsten möglichen Bewerber. Nur Röttgen hat bislang seine Kandidatur öffentlich angekündigt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen