Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Umfrage: 40 Prozent der Studenten haben wegen Corona-Krise Job verloren

Viele Studierende kommen durch die Corona-Krise in finanzielle Nöte.

Braunschweig, Berlin.40 Prozent der Studenten haben einer Umfrage zufolge durch die Corona-Krise einen Job verloren. Jeder Dritte gab an, aufgrund der aktuellen finanziellen Situation sehr große Sorgen zu haben. Das berichteten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe am Dienstag unter Berufung auf eine repräsentative Umfrage des Personaldienstleisters Zenjob, die den Zeitungen vorliegt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Studierende fordern Unterstützung in Corona-Krise

In Bonn kritisieren Studenten die zuständige Bundesministerin, weil sie keine finanzielle Unterstützung in der Coronakrise bekommen.

Fast jeder Vierte muss sich Geld leihen

22 Prozent der Befragten waren demnach nicht mehr in der Lage, ihre Miete und Rechnungen wie gewohnt zu zahlen und mussten sich Geld bei ihrer Familie oder ihren Freunden leihen. Allerdings sind die meisten Studierenden laut Umfrage zuversichtlich, nach der Krise schnell wieder einen Studentenjob finden zu können: 38,3 Prozent zeigten sich zuversichtlich, nur jeder Fünfte rechnet damit, dass die Suche schwieriger wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die von der Bundesregierung beschlossenen Hilfen, wonach Studierende ein zinsloses Darlehen von bis zu 650 Euro im Monat beantragen können, wollen dem Bericht zufolge drei Viertel der Befragten in Anspruch nehmen. An der repräsentativen Umfrage nahmen zwischen dem 11. und dem 15. Mai 1.837 Befragte teil.

RND/epd

Mehr aus Politik

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.