Straße von Hormus: Iran beschlagnahmt südkoreanischen Tanker

  • In der Straße von Hormus hat der Iran einen Öltanker unter südkoreanischer Flagge beschlagnahmt.
  • Die iranischen Behörden bestätigten den Stopp der “MT Hankuk Chemi”.
  • Grund dafür sei “Ölverschmutzung” im Persischen Golf und in der für den Schiffsverkehr wichtigen Straße.
Anzeige
Anzeige

Der Iran hat in der Straße von Hormus einen Öltanker unter südkoreanischer Flagge beschlagnahmt. Im Staatsfernsehen wurde am Montag der Stopp der „MT Hankuk Chemi“ durch die iranischen Behörden bestätigt. Grund dafür sei „Ölverschmutzung“ im Persischen Golf und in der für den Schiffsverkehr wichtigen Straße. Die halbamtliche Nachrichtenagentur Fars meldete, Einsatzkräfte der iranischen Revolutionsgarde hätten das Schiff in Beschlag genommen.

Am Montagnachmittag hatten Satellitendaten von MarineTraffic.com gezeigt, dass die „MT Hankuk Chemi“ ohne ersichtlichen Grund vor dem Hafen der iranischen Stadt Bandar Abbas lag. Der Tanker war auf dem Weg von Saudi-Arabien nach Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Video
Iran setzt südkoreanischen Frachter fest
0:34 min
Das Schiff soll Chemikalien abgelassen haben. Iran und Südkorea streiten derzeit auch um eingefrorene Bankkonten.  © Reuters
Anzeige

Eigentümerin des Schiffs noch nicht erreich

Die Eigentümerin des Schiffs, die südkoreanische DM Shipping, konnte zunächst nicht erreicht werden.

Die United Kingdom Marine Trade Operations, eine Informationsplattform, die von der britischen Marine geleitet wird, hatte anfangs eine „Interaktion“ zwischen einem Handelsschiff und iranischen Behörden bestätigt. Das Handelsschiff habe deswegen eine Kursänderung Richtung Norden in iranische Territorialgewässer vorgenommen. Eine Sprecherin der fünften Flotte der US-Marine sagte, die Situation sei bekannt und werde beobachtet.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen