• Startseite
  • Politik
  • Sputnik V: Linken-Politiker lässt sich in Moskau mit russischem Corona-Impfstoff impfen

„Mir geht’s super!“: Linken-Abgeordneter lässt sich mit Sputnik V impfen

  • Bereits seit einigen Wochen organisieren Reiseanbieter Impfreisen nach Russland.
  • Nun hat sich dort auch ein Mitglied des Bundestages mit dem Corona-Präparat Sputnik V immunisieren lassen.
  • Der Linken-Abgeordnete Diether Dehm war dabei von zahlreichen Journalisten umgeben, darunter vom russischen Staatsfernsehen.
Anzeige
Anzeige

Moskau. Der Linken-Bundestagsabgeordnete Diether Dehm hat sich in Moskau mit dem russischen Corona-Präparat Sputnik V impfen lassen. „Mir geht’s super!“, schrieb Dehm nach der Impfung am Montag auf seiner Homepage.

Dazu veröffentlichte er Fotos, die ihn in einem Behandlungszimmer zeigen. Umgeben war er dabei von zahlreichen Journalisten, darunter vom russischen Staatsfernsehen. Der 71 Jahre alte Politiker kritisierte es als politische Entscheidung, dass Sputnik in Deutschland bislang nicht verfügbar sei.

Hauptstadt-Radar Der RND-Newsletter aus dem Regierungsviertel mit dem 360-Grad-Blick auf die Politik im Superwahljahr. Immer dienstags, donnerstags und samstags.
Anzeige

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat Anfang März ein Prüfverfahren für Sputnik V im Zuge einer sogenannten Rolling Review begonnen. Sputnik ist nach Angaben aus Moskau bereits in 60 Ländern registriert. Auch Deutschland führt Gespräche über mögliche Lieferungen des Impfstoffs.

Bereits seit einigen Wochen organisieren Reiseanbieter Impfreisen nach Russland. Deutsche Teilnehmer wurden in der Vergangenheit unter anderem dafür kritisiert, dass sie die in Deutschland festgelegte Impfreihenfolge umgingen und in Russland der Kreml-Propaganda in die Karten spielten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen