Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Trotz ihres Sieges bei der Bundestagswahl: SPD schrumpfte 2021 um rund 10.000 Mitglieder

In der SPD-Parteizentrale in Berlin, dem Willy-Brandt-Haus, steht eine Statue des namensgebenden ehemaligen Bundeskanzlers.

Berlin.Trotz ihres Sieges bei der Bundestagswahl hat die SPD im vergangenen Jahr Mitglieder verloren. Zum Jahreswechsel hatte die Partei nach Angaben einer Sprecherin 393.727 Mitglieder - ein Jahr zuvor waren es noch 404.305. Zuerst berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ über die Entwicklung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Angaben zufolge gaben im Jahresverlauf mehr als 22.000 Mitglieder ihr Parteibuch zurück oder starben. Dem gegenüber standen 12.266 Eintritte - die meisten davon im September und Oktober, direkt vor und nach dem Sieg bei der Bundestagswahl.

Rund ein Drittel der SPD-Mitglieder sind Frauen, das Durchschnittsalter liegt bei 61 Jahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.