• Startseite
  • Politik
  • Spahn hat Coronavirus und erhält viele Genesungswünsche auf Twitter

Nach Spahns Corona-Diagnose: Viele Genesungswünsche auf Twitter

  • Gesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
  • Auf Twitter teilten viele Politiker aus Regierung und Opposition ihre Genesungswünsche an den CDU-Politiker.
  • Auch Spahn selbst hat sich inzwischen in dem Kurznachrichtendienst gemeldet.
Anzeige
Anzeige

Berlin. In den vergangenen Tagen hatten sich immer wieder deutsche Politiker in Quarantäne begeben, weil sie mit einem Corona-Infizierten Kontakt hatten. Nun wurde der erste Minister der Bundesregierung positiv getestet: Gesundheitsminister Jens Spahn.

Nach Bekanntwerden der Diagnose wünschten ihm zahlreiche Politiker schnelle Genesung. So etwa die Bundeskanzlerin, die ihm alles Gute und eine schnelle Genesung wünschte. Spahn habe die Kanzlerin am Nachmittag persönlich über seine Infektion informiert, sagte ein Regierungssprecher der Nachrichtenagentur dpa am Mittwochabend in Berlin.

Viele der Wünsche erfolgten über den Kurznachrichtendienst Twitter. So etwa von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), der mit Spahn als designiertem Stellvertreter als Kandidat für den CDU-Vorsitz antreten will.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Schnelle Besserung“ wünschte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Auch SPD-Chef Norbert Walter-Borjans äußerte sich via Twitter.

Anzeige

Genau wie seine Co-Vorsitzende Saskia Esken.

Anzeige

FDP-Chef Christian Lindner wünschte dem Minister einen milden Corona-Verlauf.

Als „keine guten Nachrichten“ bezeichnete Finanzminister Olaf Scholz (SPD) die Corona-Diagnose Spahns.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wünschte allen Corona-Erkrankten, schnell wieder fit zu werden.

Anzeige

Grünen-Politiker Cem Özdemir schrieb: „Im gemeinsamen Kampf gegen Covid-19 brauchen wir dich.“

Gesundheitswünsche auch von Virologe Hendrik Streeck via Twitter.

Auch Außenminister Heiko Maas äußerte sich.

Anzeige

Am Abend meldete sich dann auch Jens Spahn selbst aus der Quarantäne. Er befinde sich in häuslicher Isolation und habe aktuell nur Erkältungssymptome. Zugleich bedankte er sich für die vielen Wünsche.

Wie das Gesundheitsministerium in Berlin mitteilte, wurde Spahn am frühen Mittwochnachmittag positiv auf das Virus getestet. Spahn habe sich umgehend in häusliche Isolierung begeben, hieß es in der Mitteilung. „Bislang haben sich bei ihm nur Erkältungssymptome entwickelt. Alle Kontaktpersonen werden aktuell informiert.“

Er ist damit der erste Bundesminister, der sich nachweislich infiziert hat. Fotos zeigen, dass Spahn am Mittwochvormittag im Kanzleramt an der Kabinettssitzung teilnahm. Auf den Bildern ist Spahn mit einem Mund-Nasen-Schutz zu sehen.

Video
Gesundheitsminister Spahn positiv auf Coronavirus getestet
1:12 min
Jens Spahn habe sich umgehend in häusliche Isolierung begeben, sagte ein Sprecher.  © Reuters

Wie ein Regierungssprecher am Mittwoch in Berlin auf Anfrage mitteilte, muss das Bundeskabinett deswegen nicht gesammelt in Quarantäne. Das Kabinett tage unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln, die darauf abzielten, dass auch im Falle der Teilnahme einer Person, die später coronapositiv getestet werde, eine Quarantäne anderer oder gar aller Teilnehmer nicht erforderlich werde.

RND/das/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen