• Startseite
  • Politik
  • Sommerspiele in Tokio: lässiger Faustgruß zwischen Macron und Jill Biden

Sommerspiele in Tokio: lässiger Faustgruß zwischen Macron und Jill Biden

  • Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und First Lady Jill Biden haben bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio gemeinsam ihre Frauenmannschaften beim 3x3-Basketball angefeuert.
  • Nach dem überraschenden Sieg der US-Amerikanerinnen tauschten die beiden lässig den Faustgruß aus.
  • Noch bis zum 8. August laufen die Wettkämpfe.
Anzeige
Anzeige

Lässiger Auftritt von Emmanuel Macron und Jill Biden: Der französische Präsident und die First Lady der USA haben sich bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio gemeinsam das 3x3-Basketballspiel der französischen Frauenmannschaft gegen die US-amerikanischen Gegnerinnen angesehen.

Als die US-Mannschaft überraschend mit 17:10 gegen die französische Nummer eins der Weltrangliste gewann, sprang Biden auf und klatschte. Macron drehte sich zu der First Lady, die auf dem Platz schräg hinter ihm saß, und die beiden tauschten einen Faustgruß („fist bump“) aus.

Macron streckt Jill Biden nach dem Sieg der US-Mannschaft gegen die die französische Nummer eins der Weltrangliste im 3x3-Basketball die Faust entgegen. © Quelle: Getty Images
Anzeige

Premiere für den Sport

Macron und Biden gehören zu den wenigen Gästen der Olympischen Sommerspiele, die unter dem Zeichen der Pandemie stattfinden.

Im 3x3-Basketball, das auf einem halben Spielfeld mit drei Spielern auf jeder Seite gespielt wird, gewinnt eine Mannschaft, wenn sie 21 Punkte oder die meisten Körbe bis zum Ende der zehnminütigen Spielzeit erzielt. Es ist das erste Mal, dass der Sport bei Olympia stattfindet. Noch bis zum 8. August laufen die Wettkämpfe in Tokio.

RND/ar

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen