Söder für schnelle Entscheidung über Zulassung von Sputnik V

  • Markus Söder hat eine Beschleunigung des Zulassungsverfahrens des russischen Impfstoffs Sputnik V in der EU gefordert.
  • Es dürfe nicht aus ideologischen Gründen getrödelt werden, sagte der bayerische Ministerpräsident.
  • Der „Impfmotor“ dürfe nicht stottern.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder fordert eine rasche Entscheidung über die Zulassung des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V in der EU. „Der Impfmotor darf nicht stottern. Vor allem das Verfahren um Sputnik V muss beschleunigt werden“, sagte der CSU-Chef der „Bild am Sonntag“. „Es darf nicht aus rein ideologischen Gründen getrödelt werden.“

Video
Lukrative Abrechnungen: Betrugsverdacht bei Corona-Teststellen
0:52 min
Corona-Testzentren sind in den vergangenen Monaten wie Pilze aus dem Boden geschossen. Die Justiz ermittelt wegen Abrechnungsbetrug.  © dpa

Wie das Blatt unter Berufung auf Regierungskreise meldet, rechnen die Zulassungsbehörden wegen fehlender Daten offenbar frühestens im September mit einer Entscheidung. Bayern hat eine Kaufoption über 2,5 Millionen Sputnik-V-Dosen.

Anzeige

Der Impfstoff ist bereits seit neun Monaten auf dem russischen Markt und in fast 70 Staaten registriert. Derzeit prüft die EU-Arzneimittelbehörde EMA die Zulassung für die EU. Auch ohne diese Zulassung verwenden in der Europäischen Union bereits Ungarn und die Slowakei das russische Präparat.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen