• Startseite
  • Politik
  • Söder will Weihnachtsmärkte öffnen – aber mit wenig Alkohol

Söder will Weihnachtsmärkte öffnen – aber mit wenig Alkohol

  • In drei Monaten ist schon wieder Weihnachtszeit.
  • Dazu gehört für viele auch ein Weihnachtsmarkt.
  • CSU-Chef Markus Söder macht sich jetzt für eine Öffnung stark – trotz der Corona-Pandemie.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder spricht sich trotz der steigenden Zahl von Corona-Infektionen für die Öffnung von Weihnachtsmärkten aus. Der “Welt am Sonntag” sagte der CSU-Chef: “Für die Weihnachtsmärkte muss man sich kluge Konzepte überlegen.”

Man könnte Laufwege definieren und müsse eine Maskenpflicht definieren. “Und man wird den Alkoholkonsum stark reduzieren müssen”, sagte Söder. Dann könne er sich Christkindlmärkte vorstellen. Die würden allerdings anders sein als in der Vergangenheit und nur stattfinden, wenn es das regionale Infektionsgeschehen zulässt, schränkte er ein.

In Bayern gibt es besonders viele Weihnachts- oder Christkindlmärkte, die in vielen Regionen wirtschaftlich wichtig sind. Der wohl bekannteste findet jährlich in Söders Heimatregion, dem fränkischen Nürnberg statt.

epd/cb

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen