• Startseite
  • Politik
  • Silvio Berlusconi: Italiens Ex-Regierungschef wegen Corona-Folgen wieder im Krankenhaus

Corona-Folgen: Italiens Ex-Regierungschef Berlusconi wieder im Krankenhaus

  • Erst im April war Italiens ehemaliger Regierungschef Silvio Berlusconi nach einer Corona-Erkrankung mehrere Wochen im Krankenhaus.
  • Jetzt ist der 84-Jährige erneut in stationärer Behandlung.
  • Gegen Berlusconi laufende Prozesse mussten wegen seiner Abwesenheit schon mehrfach verschoben werden.
Anzeige
Anzeige

Mailand. Italiens früherer Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist erneut in eine Klinik gebracht worden. Das bestätigte ein Sprecher seiner Partei Forza Italia am Dienstag. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Ansa soll der 84-Jährige in einem Krankenhaus in Mailand wegen den Folgen seiner Covid-19-Erkrankung behandelt werden. Der Chef der mitregierenden Forza Italia hatte sich im September mit dem Coronavirus angesteckt.

Berlusconi hatte die San Raffaele Klinik in Mailand erst am 30. April nach mehrwöchigem Aufenthalt verlassen. Wegen der Behandlung waren Verhandlungstermine in verschiedenen Prozessen, die gegen den Politiker laufen, immer wieder verschoben worden. Für diesen Donnerstag ist ein Termin in der toskanischen Stadt Siena angesetzt. In diesem Verfahren muss sich der Ex-Regierungschef wegen Zeugenbestechung verantworten.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Berlusconi war zwischen den Jahren 1994 und 2011 insgesamt viermal italienischer Ministerpräsident.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen