Bürgermeister von Seoul tot aufgefunden

  • Der Bürgermeister von Seoul, Park Won Soon, wurde Medienberichten zufolge tot aufgefunden.
  • Zuvor hatte ein Großaufgebot der Polizei in der südkoreanischen Hauptstadt nach Park gesucht.
  • Seine Tochter hatte ihn vermisst gemeldet.
Anzeige
Anzeige

Seoul. Der Bürgermeister der südkoreanischen Hauptstadt Seoul, Park Won Soon, ist Medienberichten zufolge tot aufgefunden worden. Seine Leiche sei im nördlichen Teil von Seoul entdeckt worden, berichtete die nationale Nachrichtenagentur in der Nacht zum Freitag (Ortszeit) unter Berufung auf die Polizei.

Auch der US-Nachrichtensender CNN berichtete unter Berufung auf Polizeiangaben über den Fund der Leiche. Über die Todesumstände war zunächst nichts bekannt.

Polizei suchte mit Großeinsatz

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die südkoreanische Polizei hatte mit einem Großeinsatz nach Park Won Sun gesucht. Er habe eine Sprachnachricht hinterlassen, die sich laut seiner Tochter wie ein Testament angehört habe, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Viele Einsatzkräfte suchten auf einem kleinen Hügel in dem Viertel Sungbuk nach ihm, wo sein Mobiltelefon ein letztes Signal abgegeben habe. Inzwischen sei das Telefon ausgeschaltet.

Die Tochter informierte die Polizei am Nachmittag und sagte, ihr Vater habe die Nachricht hinterlassen, bevor er ihre Wohnung vier bis fünf Stunden zuvor verlassen habe. Die Tochter habe den Inhalt der Nachricht nicht genauer beschrieben, sagte eine Polizistin. Sie habe sich für einen Anruf bei der Polizei entschieden, weil sie ihren Vater nicht habe erreichen können. Etwa 150 Beamte, eine Drohne und ein Polizeihund waren laut Polizei im Einsatz.

Die Stadtverwaltung bestätigte, dass Park nicht zur Arbeit erschienen sei. Der Bürgermeister habe keine Gründe genannt und alle Termine abgesagt, darunter ein Treffen mit einer Person aus dem Präsidialamt.

Anzeige

Park hatte sich als Menschenrechtsanwalt einen Namen gemacht und war 2011 zum Bürgermeister der Hauptstadt gewählt worden. Vor einem Jahr gewann er die Wahl zum dritten Mal. Er gilt als möglicher Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei von Staatschef Moon Jae In bei den Wahlen 2022.

RND/dpa/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen