• Startseite
  • Politik
  • Seehofer in Corona-Quarantäne - bislang keine Hinweise auf Ansteckung

Seehofer in Corona-Quarantäne - bislang keine Hinweise auf Ansteckung

  • Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte möglicherweise Kontakt mit einer positiv auf das Coronavirus getesteten Mitarbeiterin.
  • Seehofer hat sich daraufhin vorsorglich in Quarantäne begeben.
  • Nun wird ihn bei der Innenministerkonferenz ein Staatssekretär vertreten.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich nach einem möglichen Kontakt mit einer positiv auf das Coronavirus getesteten Mitarbeiterin des Ministeriums vorsorglich in Quarantäne begeben.

Das teilte Ministeriumssprecher Steve Alter am Mittwochabend auf Twitter mit.

Anzeige

Hinweise auf eine Infektion des Ministers lägen derzeit nicht vor.

Bei der Innenministerkonferenz am Donnerstag und Freitag werde Innen-Staatssekretär Hans-Georg Engelke den Minister vertreten.

Anzeige

Innenminister beraten über Abschiebestopp nach Syrien

Die Innenminister von Bund und Ländern beraten über die Verlängerung des Abschiebestopps für Syrien. Die unionsgeführten Länder machten bereits deutlich, dass sie das seit 2012 bestehende generelle Abschiebeverbot in das Bürgerkriegsland nicht noch einmal um ein halbes Jahr verlängern werden.

Anzeige

SPD-Minister sträuben sich dagegen.

Auch der Umgang mit extremistischen Tendenzen in der „Querdenker“-Bewegung, die gegen die Corona-Auflagen Front macht, soll zur Sprache kommen. Der Verfassungsschutz in Baden-Württemberg beobachtet die Bewegung und geht von einer „extremistischen Bestrebung“ aus, wie die Behörde und das dortige Innenministerium am Mittwoch mitteilten.

Auch Extremismus bei der Polizei steht auf der umfangreichen Tagesordnung.

Kleiner Kreis trifft sich direkt

Anzeige

Die Innenminister treffen sich zwei Mal pro Jahr zu solchen Konferenzen. Eigentlich hätten sie in Weimar zusammenkommen sollen. Wegen der Corona-Krise kommt in Berlin hingegen nur ein kleiner Kreis physisch zusammen: Innen-Staatssekretär Engelke, Joachim Herrmann (CSU) aus Bayern als Sprecher der unionsgeführten Länder, Boris Pistorius aus Niedersachsen als Sprecher der SPD-Länder und Georg Maier (SPD) aus Thüringen als aktueller Vorsitzender der Innenministerkonferenz.

Die Minister aus den anderen Ländern werden bei den Beratungen dazu geschaltet.

RND/cle/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen