Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Vettel enttäuscht von der Politik: Rennfahrer hoffte auf Tempolimit auf Autobahnen

12.12.2021, xekx, Formel 1 FIA, Großer Preis von Abu Dhabi 2021 emspor, Sebastian Vettel Aston Martin F1 Team, 5 DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO Abu Dhabi *** 12 12 2021, xekx, Formula 1 FIA, Abu Dhabi Grand Prix 2021 emspor, Sebastian Vettel Aston Martin F1 Team, 5 DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Abu Dhabi eel-fotografie/Eberhard Krieger

Berlin. Wenn Sebastian Vettel bei der Formel 1 im Rennauto sitzt, gibt er Gas. Doch außerhalb der Rennstrecke wünscht er sich andere Regeln. Sebastian Vettel ist für ein Tempolimit auf den Autobahnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Im Moment darf man auf Autobahnen oft so schnell fahren, wie man möchte. Im Herbst wurde darüber mal wieder häufiger gesprochen. Politikerinnen und Politiker der neuen Regierung hatten überlegt, ein Tempolimit einzuführen. Dann hätte man höchstens 130 Kilometer pro Stunde auf der Autobahn fahren dürfen. Das wäre besser für die Umwelt und könnte wohl auch einige schlimme Unfälle verhindern. Doch die Politiker entschieden sich dagegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Natürlich bin ich deshalb enttäuscht“, sagte Sebastian Vettel Reportern. Er glaube aber daran, dass das Tempolimit dennoch irgendwann kommen werde. Auch von der Formel 1 wünscht sich der Rennfahrer mehr Umweltschutz. Das könnte etwa durch modernere Motoren gelingen und einen veränderten Ablauf der Rennen.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.