Wegen Turbinenstopp

Schweden nimmt größten Atomreaktor vorübergehend vom Netz

Wasserdampf steigt aus dem Kühlturm eines Atomkraftwerks. (Symbolbild)

Wasserdampf steigt aus dem Kühlturm eines Atomkraftwerks. (Symbolbild)

Stockholm. Der größte Atomreaktor in Schweden, Oskarshamn 3, ist am Mittwoch vorübergehend vom Stromnetz genommen worden. Grund dafür ist ein Turbinenstopp, wie aus Informationen der Strombörse Nord Pool hervorging. Eine Sprecherin des Betreibers OKG bestätigte dies. Die Fehlersuche laufe. Wie lange es dauern wird, das Problem zu beheben, ließ sich in den Mittagsstunden noch nicht abschätzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Oskarshamn 3 produziert im Normalbetrieb rund 1400 Megawatt Strom. Bereits am 20. Juli war der Reaktor vorübergehend vom Netz genommen worden. Er steht etwa 250 Kilometer südwestlich von Stockholm.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Top Themen

Krieg in der Ukraine
 

Letzte Meldungen