• Startseite
  • Politik
  • Schule und Corona: Grüne fordern Bildungsgipfel aller Bundesländer für einheitliche Leitlinien

Schule und Corona: Grüne fordern Bildungsgipfel aller Bundesländer

  • Wie wird der Alltag an deutschen Schulen mit dem Coronavirus aussehen?
  • Die Antwort auf diese Frage sieht in jedem Bundesland anders aus.
  • Genau das kritisieren die Grünen nun - und fordern einheitliche Leitlinien für den Schulstart nach den Sommerferien.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Grünen fordern bundesweit einheitliche Regelungen der Schulpolitik unter Corona-Bedingungen.

Die Regierung müsse “schnellstmöglich einen Bildungsgipfel mit allen Ländern einberufen, um sich über wichtige Leitlinien für einen risikoarmen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zu verständigen”, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Es sei “geradezu fahrlässig”, dass die Bundesregierung nach wie vor nicht bundesweit klare Leitlinien und ein verständliches Konzept koordiniert habe, kritisierte Hofreiter.

Hofreiter fordert “Notfallplan für Digitaloffensive”

Hofreiter mahnte zudem für die Schulen einen "Notfallplan für eine Digitaloffensive" an. Die digitale Infrastruktur in den Schulen müsse endlich verbessert werden, damit verschiedene Unterrichtsformen gewährleistet werden könnten, erklärte der Grünen-Fraktionschef.

Für den Abruf der Mittel aus dem Digitalpakt brauche es unbürokratische Pauschalgenehmigungen, damit jede Schule ein verlässliches W-LAN einrichten, Lernmanagement-Systeme einführen und ausreichend Computer oder Tablets vorhalten könne.

RND/epd

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen