Scholz unterstützt Anhebung der Pendlerpauschale

  • In der Debatte um die Erhöhung von Benzinpreisen spricht sich auch SPD-Kanzlerkandidat dafür aus, dies durch eine Anhebung der Pendlerpauschale auszugleichen.
  • „Ich finde das eine Möglichkeit“, sagte der Bundesfinanzminister am Montag.
  • In Klimaschutzfragen attackierte er die Union und die Grünen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz unterstützt den Vorschlag, steigende Benzinpreise durch eine weitere Anhebung der Pendlerpauschale auszugleichen.

„Ich finde das eine Möglichkeit“, sagte der Bundesfinanzminister am Montag in der ARD-Sendung „Farbe bekennen“. Zudem distanzierte er sich von den Spritpreis-Plänen der Grünen.

Hauptstadt Radar Der RND-Newsletter aus dem Regierungsviertel mit dem 360-Grad-Blick auf die Politik im Superwahljahr. Immer dienstags, donnerstags und samstags.
Anzeige

Scholz warb stattdessen für einen „moderaten Anstieg“, damit sich die Bevölkerung darauf einstellen könne. Normale Bürger hätten nicht die Möglichkeit, sich „jede Woche“ ein neues Auto zu kaufen.

Gleichzeitig bekannte sich Scholz ausdrücklich zum Klimaschutz. „Die Union ist gegen alles, was dazu notwendig ist“, kritisierte der Vizekanzler.

Den Grünen warf er vor, als Regierungspartei in den Bundesländern keine neuen Windkraftanlagen und Stromleitungen durchsetzen. „Nur mit der SPD gibt es eine CO2-freie Industrie 2045.“

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen