Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Scholz kann sich Corona-Lockerungen für Geimpfte vorstellen

Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen, Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat.

Berlin. Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz kann sich nach einem Medienbericht vorstellen, die Beschränkungen für diejenigen, die bereits gegen das Coronavirus geimpft sind, zu lockern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erste Studien hätten gezeigt, „dass Geimpfte die Viruserkrankungen nicht mehr übertragen und damit kein Ansteckungsrisiko darstellen“. Aus dem Grund sollte man „als nächstes diskutieren, welche Beschränkungen für diese Gruppe wegfallen können“, sagte Scholz der „Süddeutschen Zeitung“ am Mittwoch.

Er könne sich vorstellen, dass „der Impfnachweis wie ein negativer Schnelltest genutzt werden kann“. Geimpfte sollten so Zugang zu all jenen Orten erhalten, die ansonsten nur mit einem Schnelltest zugänglich seien.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Corona-Beschränkungen beschnitten die Rechte der Bürgerinnen und Bürger zu stark, um Geimpfte weiter den Einschränkungen zu unterwerfen, wenn der schwerwiegende Grund, die Übertragbarkeit des Coronavirus, wegfalle, begründete Scholz seinen Vorstoß. „Das heißt auch, je schneller wir mit dem Impfen vorankommen, desto mehr gewinnen wir unseren gewohnten Alltag Stück für Stück zurück.“

RND/fw

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.