Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Clip ohne Zustimmung veröffentlicht

Partyvideo von Finnlands Ministerpräsidentin Sanna Marin sorgt für Schlagzeilen

Sanna Marin, Ministerpräsidentin von Finnland.

Sanna Marin, Ministerpräsidentin von Finnland.

Die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin sieht sich in ihrem Land starker Kritik ausgesetzt. Denn in den sozialen Medien verbreitet sich ein Video, das die 36-Jährige sichtlich angetrunken beim Feiern zeigt. Die finnische Zeitung „Iltalehti“ berichtete am Mittwoch darüber. Es sei nicht klar, wer das Video veröffentlicht hat. Auf den Clips ist Marin demnach mit mehreren finnischen Prominenten zu sehen. Zu lauter Musik tanzt sie extrovertiert und blickt anzüglich in die Kamera.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich bin enttäuscht, dass das an die Öffentlichkeit gelangt ist“, erklärte Marin laut dem finnischen Fernsehsender YLE. „Ich habe den Abend mit Freunden verbracht. Habe gefeiert, ziemlich wild, ja. Ich habe getanzt und gesungen.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Sanna Marin erntet Kritik in sozialen Medien

Das Video löste Kritik aus. Der Talkshowmoderator Aleksi Valavuori etwa schrieb auf Twitter: „Einige sagen, sie sei cool – vielleicht unter Teenagern. Aber eine verantwortungsvolle Führerin für ein Land in der Krise? Sie ist mit Abstand die inkompetenteste Premierministerin, die wir je hatten. Bitte nehmen Sie Ihre Lederjacke und treten Sie zurück.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

In einem anderen Tweet heißt es ebenfalls: „Es scheint, dass sich meine 16-jährige Tochter reifer verhält als unsere Premierministerin.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Parlamentsabgeordnete Mikko Kärnä forderte die Ministerpräsidenten zu einem Drogentest auf. Er ist Mitglied der Finnischen Zentrumspartei, welche mit Marins Sozialdemokraten die Regierung stellt. „Allein wegen der Diskussion in der Öffentlichkeit wäre es sinnvoll, wenn sich die Ministerpräsidentin freiwillig einem Drogenscreening unterziehen würde“, schrieb er auf Twitter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Verhalten der Partygäste legt Kokainkonsum nahe

Hintergrund der Aussage ist, dass in den Videos andere Partygäste Äußerungen tätigen, die Kokainkonsum nahelegen, wie ebenfalls „Iltalehti“ berichtet. Vor finnischen Medien beteuerte die Regierungschefin am Donnerstagmorgen, keine Drogen genommen zu haben. Sie wisse nicht, warum andere etwa von „Mehl“ gesprochen hätten, das als Umschreibung von Kokain gilt.

„Ich habe nichts anderes als Alkohol genommen“, sagte Marin. Die Aufnahmen seien nicht für eine Veröffentlichung bestimmt gewesen. Sie habe darauf vertraut, dass sie nicht weitergegeben werden.

Sanna Marin pflegt „Coolness“-Image

Sanna Marin inszeniert sich über ihre Auftritte regelmäßig als nahbar und „cool“. Insbesondere in sozialen Medien veröffentlicht sie häufig private Bilder. Hohen Bekanntheitsgrad hat ihre Lederjacke, in der sie etwa auf ein Rockkonzert ging. Auf einem Eishockeyspiel ließ sie sich mit Trikot ablichten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

International bekommt die Regierungschefin des skandinavischen Landes damit immer wieder Aufmerksamkeit. Ob sie im Inland noch ausreichend Zustimmung erhält, ist in den nächsten Monaten von Bedeutung. Wahlen finden voraussichtlich im kommenden Frühjahr statt. Bereits vor den Diskussionen um die veröffentlichten Partyvideos lag die Opposition in Umfragen vorn.

RND/sf/AP

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen