• Startseite
  • Politik
  • Sachsen-Anhalt: Annalena Baerbock nutzt Hand als Spickzettel bei Wahlkampfveranstaltung

Dein Name in der Hand: Baerbocks Gedankenstütze in Sachsen-Anhalt

  • Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock greift auf der Bühne zu einem klassischen Mittel.
  • Mit Notizen in der Handinnenfläche vermeidet sie die Gefahr von Peinlichkeiten.
  • In Magdeburg wurde das von Fotografen eingefangen.
Anzeige
Anzeige

Magdeburg. Eine Kanzler­kandidatin kommt rum im Wahlkampf. Dauernd neue Leute, neue Orte. Dauernd lauert die Gefahr, Namen zu verwechseln, was besonders auf der Bühne vor Publikum fatal sein kann. Man frage Markus Lanz, der einmal bei „Wetten, dass …?“ Leipzig und Halle durcheinanderbrachte. Was fast so schlimm ist, wie Hamburg und Bremen miteinander zu verwechseln oder Berlin und Spandau.

Annalena Baerbock ging im Landtagswahlkampf in Sachsen-Anhalt daher auf Nummer sicher. Für den Auftritt in der Festung Mark in Magdeburg vor einer Woche schrieb sie sich die Namen des sachsen-anhaltischen Spitzenpersonals in die Innenfläche der linken Hand. Fotos des Wahlkampf­auftritts belegen das. „C. Dalbert“ steht dort – gemeint ist die Umweltministerin Claudia Dalbert. Darunter steht „Conny Lüddemann“, die Landtags­fraktionschefin und Spitzenkandidatin. Und zu guter Letzt „S. Striegel“, der Grünen-Landeschef Sebastian Striegel.

Die Namen der Spitzen-Grünen in Sachsen-Anhalt, Claudia Dalbert, Conny Lüddemann und Sebastian Striegel, stehen mit Kugelschreiber geschrieben in der Hand von Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock. © Quelle: imago images/Christian Schroedter

Den körpereigenen Spickzettel brauchte Baerbock bei der Begrüßungsrede dann übrigens nicht. Aber wie heißt es so schön im Wahlkampfslogan der Sachsen-Anhalt-Grünen: Verlässlich regieren. Da geht Sicherheit vor.

Anzeige

RND

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen