• Startseite
  • Politik
  • Sachsen: Angriff auf Grünen-Wahlkampfstand – Politikerin leicht verletzt

Sachsen: Angriff auf Grünen-Wahlkampfstand – Politikerin leicht verletzt

  • Am letzten Tag vor dem morgigen Wahlsonntag kam es zu einem Angriff auf einen Wahlkampfstand der Grünen im sächsischen Plauen.
  • Der 50-jährige Angreifer wurde von der Polizei vorläufig in Gewahrsam genommen.
  • Bei der Attacke wurde offenbar die Kreisvorsitzende der Grünen leicht verletzt.
Anzeige
Anzeige

Plauen. Ein Wahlkampfstand der Grünen im sächsischen Plauen ist am Samstag angegriffen worden. Ein Mann sei zu dem Stand auf dem Theaterplatz gegangen, habe „seinen Unmut geäußert“ und anschließend eine Mitarbeiterin mit einem Ei beworfen, sagte ein Polizeisprecher am Nachmittag. Er habe zudem versucht, einen Politiker zu treten.

Die Grünen hätten den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten, die den 50-Jährigen vorläufig in Gewahrsam genommen habe.

Die 19-jährige Grünen-Mitarbeiterin trug demnach einen Bluterguss davon, benötigte aber keinen Arzt. Eine Sprecherin des Grünen-Landesverbands bestätigte, dass es sich um die Kreisvorsitzende Lea Sophie Gauglitz handelt.

Der Grünen-Landesverband schrieb dazu beim Kurznachrichtendienst Twitter, dass die Partei schockiert über den Angriff auf die Kreisvorsitzende sei.

Anzeige

Der Kreisverband Vogtland hat zwei Vorsitzende. Laut Angaben des Polizeisprechers hat der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion die Ermittlungen übernommen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen