Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Medienbericht der „Nowaja Gaseta Europa“

Russland könnte Mobilmachung von einer Million Menschen veranlassen – Kreml dementiert

Angehörige der russischen Streitkräfte stehen vor einem Rekrutierungsbüro in der Stadt Rostow am Don.

Angehörige der russischen Streitkräfte stehen vor einem Rekrutierungsbüro in der Stadt Rostow am Don.

Moskau. Am Mittwoch hat Kremlchef Wladimir Putin in einer Teilmobilmachung die Einberufung von 300.000 Reservisten befohlen. In einem Teil des Dekrets, welches einem Bericht zufolge zunächst für den internen Gebrauch bestimmt ist, heißt es offenbar, das russische Verteidigungsministerium könne insgesamt eine Million Menschen einberufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle aktuellen Entwicklungen lesen Sie in unserem Liveblog +++

Das berichtet die russische Zeitung „Nowaja Gaseta Europa“ mit Verweis auf eine Quelle in der russischen Präsidialverwaltung. Angesprochen auf die Zahl gab Kremlsprecher Dmitri Peskow an, sie beziehe sich auf die Zahl der Reservisten, die zum Militärdienst einberufen werden könnten. Es gelte weiterhin, dass 300.000 Menschen einberufen werden sollen, so Peskow.

Flüge aus Moskau nach Teilmobilmachung ausgebucht – Preise explodieren

Die Anordnung einer Teilmobilmachung durch Präsident Wladimir Putin am Mittwoch hat in Russland einen Run auf Flüge ins Ausland ausgelöst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die russisch- und englischsprachige Onlinezeitung „Nowaja Gaseta Europa“ wird seit April 2022 aus der lettischen Hauptstadt Riga betrieben. Bei ihr arbeiten ehemalige Redakteure der „Nowaja Gaseta“, die nach dem russischen Überfall auf die Ukraine ins Ausland geflohen sind. Die „Nowaja Gaseta“ gilt als eines der wenigen verbliebenen unabhängigen Medien in Russland.

Nach schweren Verlusten im Angriffskrieg gegen die Ukraine will die russische Führung mit den Einberufungen die Armee wieder ergänzen. Nicht verifizierte Videos im Internet zeigten, dass die Behörden in den sibirischen Teilrepubliken Burjatien und Sacha (Jakutien) schon am Donnerstag viele junge Männer zum Militär einzogen.

News Bilder des Tages MOSCOW, RUSSIA - SEPTEMBER 20, 2022: Russia s President Vladimir Putin C arrives for a ceremony to accept credentials from 24 foreign ambassadors at St Alexander s Hall of the Grand Kremlin Palace. Pavel Bednyakov/POOL/TASS PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY TS142F50

Putin zieht seine letzten Register

Mit der Teilmobilmachung will Wladimir Putin 300.000 zusätzliche Soldaten zusammentrommeln. Zugleich droht er mit dem Einsatz von Atomwaffen. Allerdings wächst jetzt auch die Unruhe in Russland – und das politische Risiko für Putin selbst.

Die russische Armee hat nach Experteneinschätzungen in der Ukraine auch bisher überproportional viele Angehörige nationaler Minderheiten eingesetzt. Wenige Stunden nach der Teilmobilmachung kam es in mehreren russischen Städten zu Protesten. Bürgerrechtler berichten von mehr als 1300 Festnahmen.

RND/alx mit Material der dpa

Mehr aus Politik

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen