• Startseite
  • Politik
  • Russisch Roulette in den USA und eine heimliche Flughafeneröffnung

Russisch Roulette in den USA und eine heimliche Flughafeneröffnung

  • In den Umfragen ist Donald Trump bereits abgeschlagen.
  • Marina Kormbaki ist im Rostgürtel der USA unterwegs, wo es viele Arbeitslose gibt, denen der US-Präsident einst „Jobs, Jobs, Jobs“ versprach – und die dennoch immer noch zu ihm halten.
  • Derweil eröffnet bei Berlin der Hauptstadt­flughafen BER, still, leise und ohne große Gesten.
Das tägliche Briefing
|
Anzeige
Anzeige

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

Joe Biden hängt Donald Trump im Rennen um das Weiße Haus ab, diesen Eindruck vermitteln aktuelle Umfragen. Doch liegen die Demoskopen mit ihren Schätzungen richtig? Erst kürzlich betonte der Chef der Datenexperten von Five Thirty Eight, Nate Silver, den völlig offenen Ausgang der Wahl. Er verglich die Wahrscheinlichkeit von einem Trump-Triumph mit der beim russischen Roulette.

Fakt ist nun mal: In einer Kammer befindet sich eine Kugel. Eine Kugel namens Trump.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bundesstaaten wie Pennsylvania sind heiß umkämpft. Beide Kandidaten sind hier Dauergäste und versuchen, sich in der heißen Phase des Wahlkampfs die letzten Stimmen zu sichern. RND-Reporterin Marina Kormbaki ist in dem Swing-State unterwegs und musste in der einstigen Großstadt Erie feststellen: Ja, die Menschen sind auch hier gespalten.

„Hört man jedoch den Leuten genau zu, stellt man rasch fest, dass da nicht immer tiefe Überzeugungen oder gar Ideologie am Wirken sind. Die meisten Menschen begründen ihre Wahlentscheidung mit Blick auf ihre persönliche finanzielle Situation – und um die ist es bei vielen im Rostgürtel Amerikas nicht gut bestellt“, erzählt Kormbaki.

Video
Alles auf Pennsylvania: Halten die Arbeiter Trump die Treue?
3:37 min
US-Präsident Trump und sein Herausforderer Biden sind auf die Stimmen Pennsylvanias angewiesen.

Die Arbeitslosigkeit ist groß in den einstigen Industriehochburgen – und damit sind es auch Armut und Frust. Trump versprach den Leuten hier vor vier Jahren „Jobs, Jobs, Jobs“. Das Versprechen blieb unerfüllt. Und dennoch halten viele noch immer zu dem Milliardär aus New York.

Anzeige

Wer jetzt leidet

Jobs, Jobs, Jobs. Um die geht es auch in Deutschland. Die Corona-Krise hat die deutsche Wirtschaft wieder im Schwitzkasten. Der Teil-Lockdown, der am kommendem Montag in Kraft tritt, trifft viele Kleinunternehmer, Künstler und Freischaffende. Es fühlt sich an wie ein Déjà-vu. Denn bereits im Frühjahr sorgten strenge Maßnahmen gegen das Virus für einen Wirtschaftseinbruch. Ein RND-Autorenteam hat einen Branchen­überlick erstellt. Die Probleme, die die aktuelle Corona-Lage mit sich bringt, scheinen allumfassend zu sein.­

Anzeige
Der Tag Wissen, was der Tag bringt: Erhalten Sie jeden Morgen um 7 Uhr das Nachrichten-Briefing vom RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Mit dem Teil-Lockdown gilt in Deutschland auch ein Urlaubsverbot. Viele Touristen stellen jetzt zu Recht die Frage: Was ist mit meiner bestehenden Buchung? Reiserechtsanwalt Paul Degott erklärt, wie man das Geld zurückfordern kann. Theoretisch machbar bleiben hingegen Reisen ins Ausland, die Grenzen in der EU bleiben geöffnet. Wie kann das sein? Und welche Folgen hätte ein Urlaub für Deutsche? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen liefern die Kollegen vom Reisereporter.

Da fliegt etwas

Stichwort Reisen. Ab Samstag fliegen in Berlin neben Aerosolen auch wieder vermehrt Flugzeuge durch die Luft. Der Flughafen BER eröffnet. Auf leisen Sohlen und mit opulenter Verspätung. Angesichts sinnlos verplanter Milliarden und einer blamablen Leistung von Managern, Planern, Ingenieuren und Politikern verbietet sich jedoch die große Geste. Torsten Gellner und Jan Sternberg haben die Chronik der fast unendlichen Geschichte des BER aufgeschrieben.

Ein spannendes Phänomen zeigt sich in der brandenburgischen Gemeinde Blankenfelde-Mahlow. Dort herrscht ein regelrechter Eigenheimboom, Grundstücke sind kaum noch zu bekommen. Dabei dürfte der Ort mit Inbetriebnahme des BER zur lautesten Gemeinde Deutschlands werden. Unterschätzen die Käufer, was auf sie zukommt? Ulrich Wangemann, Redakteur der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“, war für das RND vor Ort und hat mit den Bewohnern gesprochen.

Zitat des Tages

Anzeige

Wir werden in den nächsten Tagen den Katastrophenfall ausrufen.

Markus Söder, Ministerpräsident von Bayern

Podcast des Tages

Leseempfehlungen

Der eingesperrte Künstler: Der Gewinner des Goldenen Berlinale-Bären 2020 hat seine Trophäe bis heute nicht in den Händen halten können: Der iranische Regisseur Mohammad Rasoulof befürchtet, dass der Geheimdienst seines Landes die Auszeichnung am Flughafen einkassieren würde: „Der Bär bleibt einstweilen in meiner Wohnung in Hamburg“, sagt Rasoulof RND-Reporter Stefan Stosch. Jeden Tag rechnet er damit, ins Gefängnis zu müssen. Filme will Rasoulof trotz aller Drangsalierungen auch künftig inszenieren.

Hollywood im ZDF: Hollywood­schauspieler Sebastian Koch ist ab diesem Freitag wieder im Fernsehen zu sehen, im ZDF-Vierteiler „Schatten der Mörder – Shadowplay“. Im Interview mit RND-Redakteurin Hannah Scheiwe hat er erzählt, warum er sich zuvor eine Drehpause verordnet hatte, wie es nun weitergeht für ihn – und wieso in Hollywood nicht zwangsläufig die besten Filme produziert werden.

Anzeige

Mit Glück zum Trip: Jeder kann lernen, glücklich zu sein. Das zumindest behauptet Glückstrainer Tobias Tampa. Der 22-Jährige ist einer der jüngsten Transformations­coaches in Deutschland. Im Interview mit dem RND erklärt er, wie das funktioniert mit dem Glücklernen, was unsere Kindheit damit zu tun hat und wieso wir eigentlich auf einem Dauer-LSD-Trip sind.

Die Termine des Tages

  • Am Vormittag stellt Wirtschafts­minister Peter Altmaier (CDU) die aktuelle Konjunktur­prognose der Bundesregierung vor. Mit Spannung wird erwartet, welchen Einfluss der geplante Lockdown im November auf die Prognose haben wird.
  • In mehreren Bundesländern kommen die Landeskabinette zu Sondersitzungen zusammen, um die Bund-Länder-Beschlüsse für einen Teil-Lockdown im November umzusetzen.
  • In Polen hat die Frauenbewegung zu einem Protestmarsch gegen die Verschärfung des Abtreibungsverbots aufgerufen.

Wer heute wichtig wird

Wie geht es nun weiter? Bundes­wirtschafts­minister Peter Altmaier will Antworten liefern. Er legt heute die Herbstprognose der Bundesregierung vor. © Quelle: imago images/photothek

Jede Stunde neu: die News zum Hören

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag,

Ihr Alexander Krenn

Abonnieren Sie auch: Die Schicksalswahl – unser Newsletter zur Präsidentschaftswahl in den USA.

Die Schicksalswahl Der USA-Newsletter mit Hintergründen und Analysen zur Präsidentschaftswahl in den USA - immer dienstags und freitags.

Mit RND.de, dem mobilen Nachrichten­angebot des Redaktions­Netzwerks Deutschland, dem mehr als 60 regionale Medienhäuser als Partner angehören, halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand, geben Orientierung und ordnen komplexe Sachverhalte ein – mit einem Korrespondenten­netzwerk in Deutschland und der Welt sowie Digitalexperten aller Bereiche.

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Marco Fenske: marco.fenske@rnd.de.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen