• Startseite
  • Politik
  • Roman Putin: Verwandter des Präsidenten Wladimir Putin will Abgeordneter in neuer Duma werden

Putin-Verwandter will Abgeordneter in neuer Duma werden

  • Der Unternehmer Roman Putin ist ein Verwandter des russischen Präsidenten Wladimir Putin und will im Herbst Abgeordneter in der neuen Duma werden.
  • Er ist Vorsitzender der Partei Russland ohne Korruption und bewirbt sich als Direktkandidat in St. Petersburg.
  • Der Geschäftsmann ist der Sohn eines Cousins Putins.
Anzeige
Anzeige

Moskau. Roman Putin, Unternehmer und Verwandter des russischen Präsidenten Wladimir Putin, will bei der Parlamentswahl im Herbst Abgeordneter in der neuen Duma werden. Als Vorsitzender der Partei Russland ohne Korruption bewirbt er sich im Wahlkreis 214 in St. Petersburg als Einzelkandidat.

Das teilte sein Sprecher der Staatsagentur Tass zufolge mit. Der 43-jährige Geschäftsmann sei der Sohn von Igor Putin, einem Cousin des Präsidenten, hieß es.

Das politische Feld des Anti-Korruptions-Kampfes war lange vor allem von dem Putin-Gegner Alexej Nawalny bestellt worden. Vor seiner Inhaftierung im Straflager hatte der 45-Jährige mit seiner inzwischen als extremistisch verbotenen Organisation Schmiergeld-Skandale in der Staatsführung öffentlich gemacht. Zudem beklagte er Vetternwirtschaft. Bei der Duma-Wahl am 19. September ist die Opposition um Nawalny nicht zugelassen.

Anzeige

Der Zeitung „Kommersant“ hatte Roman Putin gesagt, dass er für die Rechte von Unternehmern in Russland kämpfen wolle. Wie das regierungskritische Internetportal „meduza.io“ berichtet hatte, arbeitete Roman Putin wie der Kremlchef in der Vergangenheit für den Inlandsgeheimdienst FSB.

Anzeige

Wladimir Putin war zeitweilig FSB-Chef. Roman Putin sitzt Medien zufolge in mehreren Aufsichtsräten von Banken und ist Eigentümer zahlreicher Firmen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen