Republikaner McCarthy: Trump für Kapitol-Sturm verantwortlich

  • Die Unterstützung für Donald Trump in der republikanischen Partei bröckelt weiter.
  • Im US-Repräsentantenhaus machte der ranghohe republikanische Abgeordnete Kevin McCarthy den Präsidenten für die Gewalt im Kapitol verantwortlich.
  • Er sprach sich jedoch gegen eine Amtsenthebung Trumps aus.
Anzeige
Anzeige

Washington. US-Präsident Donald Trump trägt aus Sicht eines ranghohen Republikaners die Verantwortung für den gewaltsamen Sturm seiner Anhänger auf das Kapitol in Washington. Trump hätte „den Mob sofort verurteilen sollen, als er sah, was sich da abspielte“, sagte der republikanischer Minderheitsführer im Repräsentantenhaus, Kevin McCarthy, am Mittwoch.

Zugleich halte er es aber für einen Fehler, gegen den Präsidenten in so kurzer Zeit ein Amtsenthebungsverfahren anzustrengen. Ein solches Votum würde diese Nation weiter spalten, weiter „die Flammen anfachen, die Spaltung der Parteien.“

Anzeige

Stattdessen mache er sich für eine Untersuchungskommission und eine Resolution stark, in der eine Rüge gegen den Präsidenten formuliert werden solle, ergänzte McCarthy, der als Trump-Verbündeter gilt.

Anzeige

Trump scheidet am 20. Januar mit der Vereidigung seines gewählten Nachfolgers aus dem Amt. Am Mittwoch hat das Repräsentantenhaus mit der Mehrheit der Demokraten für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump wegen „Anstiftung zum Aufruhr“ gestimmt. Nun geht das Prozedere an den Senat, wo eine Art Prozess stattfindet. Dazu dürfte es vor der Amtseinführung Bidens aber nicht kommen.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen