• Startseite
  • Politik
  • Rechtsextreme Graue Wölfe: Frankreich will türkische Partei verbieten

Frankreich will rechtsextreme türkische Graue Wölfe verbieten

  • Der Konflikt zwischen Frankreich und der Türkei geht weiter.
  • Nun will die französische Regierung die rechtsextremen türkischen Grauen Wölfe verbieten.
  • Die Verbindungen der Gruppe reichen bis zum türkischen Präsidenten Erdogan.
Anzeige
Anzeige

Paris. Im Kampf gegen Terrorismus will Frankreich über die Auflösung weiterer Gruppen beraten - darunter die rechtsextremen türkischen Grauen Wölfe. Innenminister Gérald Darmanin lobte am Montag in einer Sitzung der Rechtskommission die Auflösung von Organisationen als Stärke der Regierung. Der Fall der Grauen Wölfe solle in der Regierungssitzung am Mittwoch präsentiert werden.

Darmanin bezeichnete die Gruppe als besonders aggressiv. Die Vorsitzende der Rechtskommission, Yaël Braun-Pivet, nannte die anvisierte Auflösung eine hervorragende Nachricht. „Diese gewalttätigen Splittergruppe haben auf unserem Boden keinen Platz."

Gedenkstätte beschmiert

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Zuvor war in Décines-Charpieu in der Nähe von Lyon eine Gedenkstätte für die Opfer der Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich mit protürkischen Parolen beschmiert worden, wie französische Medien berichten. Auf dem Gebäude stand neben “RTE” den Initialen des türkischen Präsidenten auch “Graue Wölfe”.

Vor dem Hintergrund des Konfliktes zwischen Armenien und Aserbaidschan in der Kaukasusregion Berg-Karabach hatte es in einigen französischen Städten Proteste türkischer Nationalisten gegen Armenien gegeben. Videos der Demonstrationen wurden in Sozialen Netzwerken teils mit Symbolen der Grauen Wölfe geteilt. Das Verhältnis zwischen Frankreich und der Türkei ist derzeit angespannt.

Mehrere Terroranschläge in Frankreich

Die Grauen Wölfe haben Verbindungen zu der ultranationalistischen Partei MHP in der Türkei, welche mit der islamisch-konservative Regierungspartei AKP des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ein Regierungsbündnis hat. Nach dem deutschen Verfassungsschutzbericht 2019 sind die Grauen Wölfe ein ernstzunehmender Träger und Verbreiter nationalistisch-rechtsextremistischen Gedankenguts.

In Frankreich gab es zuletzt vermehrt terroristische Anschläge. Mitte Oktober wurde der Lehrer Samuel Paty bei einem terroristischen Angriff in einem Pariser Vorort brutal ermordet. Am Donnerstag tötete ein Mann bei einer Messerattacke in Nizza drei Menschen. Die Staatsanwaltschaft geht von einem islamistischen Anschlag aus.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen