Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Unklarheit über Territorium der Donbass-Gebiete

Putin erkennt „Volksrepubliken“ an – doch wo verlaufen ihre Grenzen?

Ukrainische Grenzbeamte stehen an einem Kontrollpunkt zwischen dem von den von Russland unterstützten Separatisten kontrollierten Gebiet und dem von den ukrainischen Streitkräften kontrollierten Gebiet in der Ostukraine. (Archivbild)

Ukrainische Grenzbeamte stehen an einem Kontrollpunkt zwischen dem von den von Russland unterstützten Separatisten kontrollierten Gebiet und dem von den ukrainischen Streitkräften kontrollierten Gebiet in der Ostukraine. (Archivbild)

Moskau. Nach der viel kritisierten Anerkennung der ostukrainischen Separatistenregionen Donezk und Luhansk durch Russland herrscht weiter Unklarheit, wo die Grenzen der nun aus Moskauer Sicht „unabhängigen Staaten“ verlaufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Kreml legte sich am Dienstag nicht konkret fest. Donezk und Luhansk seien anerkannt „innerhalb der Grenzen, in denen sie ausgerufen wurden“, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag der Agentur Interfax zufolge.

Jubel in Donezk, Unverständnis in Kiew: Gemischte Reaktionen nach Anerkennung abtrünniger Provinzen

Die Anerkennung der abtrünnigen Provinzen im Osten des Landes durch den russischen Präsidenten Putin hat in der Ukraine gemischte Reaktionen ausgelöst.

Das würde deutlich über das Gebiet hinausgehen, das die prorussischen Separatisten derzeit kontrollieren, und die Gefahr neuer schwerer Kämpfe erhöhen. Auf Nachfrage sprach Peskow dann aber auch von den Grenzen, „innerhalb derer sie existieren“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle News zum Ukraine-Konflikt im Liveblog +++

„Weitere Schritte wird die Zeit zeigen“

Die Separatisten erheben Anspruch auf das Territorium der gesamten Gebiete Donezk und Luhansk, das aber größtenteils unter Kontrolle der ukrainischen Armee steht. Der Separatistenführer in Donezk, Denis Puschilin, bekräftigte diese Position: „In den Verfassungen der Donezker Volksrepublik und der Luhansker Volksrepublik stehen die Grenzen der Donezker und Luhansker Gebiete“, sagte er im russischen Staatsfernsehen. „Weitere Schritte wird die Zeit zeigen.“

In Moskau hatte am Vormittag bereits der für Angelegenheiten ehemaliger Sowjetrepubliken zuständige Ausschussvorsitzende der russischen Staatsduma, Leonid Kalaschnikow, für Verwirrung gesorgt: Er deutete zunächst an, dass er von einer russischen Anerkennung innerhalb der Gebietsgrenzen von Donezk und Luhansk ausgehe. Später betonte er, dass eine genaue Festlegung noch nicht erfolgt sei.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Krieg in der Ukraine
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken