Trump-Sprecherin Grisham gibt ihr Amt ab

Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Stephanie Grisham. Sie tritt nun zurück.

Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Stephanie Grisham. Sie tritt nun zurück.

Washington. Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Stephanie Grisham, wird nicht länger für die Öffentlichkeitsarbeit rund um Präsident Donald Trump tätig sein. Sie werde künftig in einer neuen Rolle als Stabschefin von First Lady Melania Trump arbeiten, teilte diese am Dienstag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Grisham scheidet damit aus ihrem Pressesprecher-Job aus, ohne jemals eine Pressekonferenz mit Medienvertretern abgehalten zu haben. Sie war seit Juni 2019 Pressesprecherin und Kommunikationsdirektorin des Weißen Hauses gewesen und auf Sarah Sanders und Sean Spicer nachgefolgt.

Der Wechsel kommt in der größten Krise der Trump-Regierung. Im Zuge der Coronavirus-Pandemie war Grisham bereits von Mark Meadows an die Seite gedrängt worden, dem neuen Stabschef des Präsidenten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie die Nachrichtenagentur AP erfuhr, wägt er derzeit mehrere neue Personalien ab, im Gespräch seien etwa Trumps aktuelle Wahlkampfsprecherin Kayleigh McEnany und die Pentagon-Pressesprecherin Alyssa Farah.

Grisham und das Weiße Haus kommentierten die Entwicklungen nicht.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Krieg in der Ukraine
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken