• Startseite
  • Politik
  • Potsdam: Scholz von Klima­aktivisten im Hunger­streik überrascht

Klima­aktivsten im Hunger­streik überraschen Scholz beim Wahl­kampf in Potsdam

  • Junge Klimaaktivsten befinden sich seit über zwei Wochen in Berlin in einem Hungerstreik.
  • Zwei von ihnen traten jetzt bei einer Wahlkampf­veranstaltung von SPD-Kanzler­kandidat Olaf Scholz auf.
  • Der Sozialdemokrat bot ihnen das Gespräch an.
Anzeige
Anzeige

Seit über zwei Wochen sind junge Klima­aktivisten im Berliner Regierungs­viertel im Hunger­streik. Nun haben zwei der an der Aktion beteiligten Aktivisten den SPD-Kanzler­kandidaten Olaf Scholz bei einer Wahlkampf­veranstaltung in Potsdam überrascht. Über die Aktion berichtete die Märkische Allgemeine Zeitung.

Demnach traten Lina Eichler aus Dortmund und Jacob Heinze aus Hamburg auf der Veranstaltung mit Protest­plakaten auf. Sie konfrontierten Scholz in dem Potsdamer Wahlkreis 61, in dem er als Direkt­kandidat antritt.

Scholz bietet Aktivisten das Gespräch an

Anzeige

Der Kanzler­kandidat Scholz bot den beiden jungen Menschen das Gespräch an. Zudem forderte die Klima­aktivisten auf, den Hunger­streik zu beenden. Das könne schlimme Folgen haben.

Anzeige

Sechs Klima­aktivisten haben nach eigenen Angaben seit dem 30. August in Berlin einen unbefristeten Hunger­streik begonnen. Damit wollen sie eine öffentliche Diskussion mit den drei Kanzler­kandidaten erreichen sowie die Einsetzung eines Bürgerrats, der der Politik Sofort­maßnahmen gegen den Klima­wandel vorgeben soll. Vor wenigen Tagen hatten die Klima­aktivisten angekündigt, ihren Protest noch weiter zu verschärfen.

RND/ar/maz/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen