• Startseite
  • Politik
  • Plagiatsvorwürfe gegen Annalena Baerbock: Denkfabrik sieht keine Probleme bei Text-Übernahme

Dämpfer für Baerbocks Plagiatsjäger: Denkfabrik sieht keine Probleme bei Textübernahme

  • Rückschlag für Annalena Baerbocks Plagiatsjäger.
  • Die Denkfabrik Agora Energiewende sieht in der Übernahme von Formulierungen einer ihrer Studien durch sie kein Problem.
  • Vielmehr sei man erfreut, dass das klimapolitische Konzept von allen drei Kanzlerkandidaten grundsätzlich befürwortet werde.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Denkfabrik Agora Energiewende sieht in der Übernahme von Formulierungen einer ihrer Studien im Buch der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock kein Problem.

„Insofern ist auch die wörtliche Übernahme des Konzepts aus unserer Studie durch Frau Baerbock nicht nur kein Plagiat“, erklärte Direktor Patrick Graichen. Vielmehr freue es die Denkfabrik, dass das klimapolitische Konzept, um das es gehe, von allen drei Kanzlerkandidaten grundsätzlich befürwortet werde, so Graichen.

Unterdessen veröffentlichte der österreichische Medienwissenschaftler Stefan Weber eine neue Übersicht zu Parallelen, die er zwischen Baerbocks Buch „Jetzt. Wie wir unser Land erneuern“ und anderen Publikationen ausgemacht hat.

Anzeige

Weber selbst zählt mittlerweile mehr als 40 Stellen, bei denen der Grad der Ähnlichkeit zur möglichen Vorlage sehr unterschiedlich ausgeprägt ist.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen