Peking und Seoul beraten über Nordkorea

  • Vertreter der chinesischen und der südkoreanischen Regierung haben sich zu Beratungsgesprächen getroffen.
  • Eines der wichtigsten Themen sei Nordkorea.
  • Der chinesische Außenminister betonte, dass China und Südkorea einen Prozess für eine politische Lösung auf der Koreanischen Halbinsel anstreben.
Anzeige
Anzeige

Hongkong. Die Außenminister Chinas und Südkoreas sind zu Gesprächen zusammengekommen. Eines der wichtigsten Themen sei Nordkorea, sagte der neue südkoreanische Ressortchef Chung Eui Yong vor dem Treffen im südchinesischen Xiamen am Samstag.

Sein chinesischer Kollege Wang Yi sagte, China und Südkorea strebten einen Prozess für eine politische Lösung auf der Koreanischen Halbinsel an. Ziel sie ein dauerhafter Frieden angesichts des nuklearen Patts zwischen Nordkorea und den USA.

Chung sagte, China und Südkorea hätten das Ziel einer vollständigen Entnuklearisierung der Halbinsel. China solle weiter eine konstruktive Rolle bei der Bewältigung der Lage spielen. Beide Seiten wollten zudem einen Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Südkorea vorantreiben, wenn sich die Lage in der Coronavirus-Pandemie stabilisiert habe. Außerdem sei eine Zusammenarbeit mit Japan nötig. Dafür solle es ein Gipfeltreffen der drei Staaten geben.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen